Skip to main content

✓ UNABHÄNGIG   ✓ NEUTRAL  ✓ FAKTENBASIERT

Praktisch und unverzichtbar: Schockfroster

Für Großküchen und die Gastronomie sind sie unverzichtbar: Schockfroster. Diese Geräte machen es möglich, Lebensmittel so einzufrieren, dass sie später schnell weiterverarbeitet werden können. So unterschiedlich wie die vielen Modelle und Hersteller, sind auch ihre Einsatzmöglichkeiten. Dabei stellen sich die Fragen: Auf was sollte man unbedingt achten? Wie funktionieren Schockfroster? Und sind sie auch für private Haushalte empfehlenswert?

Schockfroster hat viele Vorteile

Schockfroster sind dann unentbehrlich, wenn es darum geht, Nahrung oder heiße Lebensmittel so einzufrieren, dass sie sich gut und schnell weiterverarbeiten lassen. Professionelles Schockfrosten, wie etwa bei den Experten von Kälte- Berlin, gewährleistet, dass die Qualität, Vitamine und Nährstoffe von Lebensmittel erhalten bleiben. Dabei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Wobei das Kaltluftgefrierverfahren für nahezu sämtliche Lebensmittel geeignet ist.  

Wie Schockfroster arbeiten

Beim Schockfroster (oder Schockkühler) spricht man von einer professionellen Kühlmaschine, die in kurzer Zeit Lebensmittel vollständig einfrieren kann. Auf diese Weise lassen sich zubereitete Speisen schnell und einfach konservieren. Dies geschieht auf eine sehr schonende Art. Ein Schockfroster erreicht die gewollte Lagertemperatur, häufig zwischen -18 °C und -20 °Grad, in ein paar Stunden. Ein 90 Grad heißes Gericht kann so innerhalb von anderthalb Stunden auf 3 Grad abgekühlt werden. In 4 bis 4,5 Stunden ist es dann tiefgekühlt.

Die Vorgehensweise von Schockfrostern

Damit die Lebensmittel rasch bei etwa. -18 °Grad abgekühlt werden können, muss die Umgebungstemperatur des Schockgefrierers heruntergekühlt werden: auf -40 Grad. Die Temperatur ist durch die kalte Luft, die durch den Schockfroster austritt, schnell erzielt. So verreist das Wasser in den Lebensmitteln zu Kristallen. Wenn dann die gewollte Temperatur erreicht ist, wechselt der Schockgefrierer in den Lagermodus. Dies geschieht vollautomatisiert.

Weshalb Schockfrosten sinnvoll ist

Lebensmittel können durch das Schockfrosten sehr schnell konserviert werden, und die noch auf sehr schonende Art. Keime in Lebensmitteln werden abgetötet, bevor sie sich ausbreiten. Durch den Vorgang des Schockfrierens entstehen nur sehr kleine Eiskristalle. Der Geschmack der Lebensmittel wird auf diese Weise nicht beeinträchtigt und sie bleiben gesund: Keine Nährstoffe gehen verloren, wie auch der Lebensmittelverband bestätigt. Für die Gastronomie ist dies ein wichtiger Punkt. Speisen können erst gekocht und dann schockgefrostet werden, um im Bedarfsfall dann schnell serviert zu werden. Dies hat auch den Vorteil das nicht viel Abfall entsteht: Durch zuverlässige Planung und das rasche Eifrieren bleiben die Lebensmittelabfälle gering.

Kann man alle Lebensmittel schockfrosten?

Nahezu alle Lebensmittel mit Flüssigkeiten können im Schockfrost-Verfahren konserviert werden: Ob Fleisch, Fisch, Geflügel, Nudeln, Risotto, Gemüse oder Saucen. Eiskreme kann ebenfalls schockgefrostet werden. Eier, Salat, Frischmilch, Joghurt usw. allerdings nicht.

Was ist der Unterschied von einem Schockfroster zum Gefrierschrank?

Mit einem Schnellkühler und Schockfroster als Kombinationsgerat lassen sich Lebensmittel schnell und komplett tiefkühlen. Im Gefrierschrank entstehen sehr große Eiskristalle an den Lebensmitteln. Die Folge ist, dass die Zellmembrane beschädigt werden: Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente werden zerstört. Bei den Schockgefrierern brauchen keine Abstriche gemacht zu werden. Hier bleiben alle Mineralien und Vitamine vollständig erhalten. Ein Schockfroster kann auch heiße oder noch lauwarme Lebensmittel schnell vollständig tiefkühlen. Dies ist mit einem herkömmlichen Gefrierschrank nicht möglich.

Braucht man Schockfroster für Zuhause?

Wenn Lebensmittel rasch tiefgekühlt oder Speisen in großer Zahl vorbereitet werden sollen, ist der Schockfroster ein Gerät, auf das nicht verzichtet werden kann. Ob in Bäckereien, Fleischereien oder Großkantinen. Aber auch Privatpersonen können sich einen Schockfroster zulegen: Wenn der jeweilige Bedarf dafür groß genug ist, etwa für Großfamilien, kann das eine echte Hilfe sein. Sollte aber nur von Zeit zu Zeit etwas eingefroren werden, macht ein solches Gerät keinen Sinn.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
error: