Skip to main content

✓ UNABHÄNGIG   ✓ NEUTRAL  ✓ FAKTENBASIERT

So zaubern Sie die besten Aufläufe!

Rezept für Auflauf

Ein leckerer Auflauf im Winter, oder einen frischen Auflauf im Sommer? Ein Auflauf ist immer gut! Schichten Sie das Gemüse, Fleisch, die Nudeln oder Kartoffeln, und lassen Sie den Ofen die Arbeit machen! Wir teilen Tipps mit Ihnen wie Sie Ihren Auflauf am besten zubereiten können und Rezepte um Sie zu inspirieren!

Clevere Schichten

Als allererstes sollten Sie die richtige Auflaufform wählen für Ihr Gericht. Es gibt viele verschiedene Arten, Größen und Auflaufformen aus verschiedensten Materialien. Ein guter Auflauf besteht aus mehreren Schichten (mindestens 4). Wenn Sie es richtig machen wollen, sollten Sie die richtige Reihenfolge halten, um das beste Resultat zu erzielen.

 

Schicht 1: Fleisch, Fisch oder ein Fleischersatz. Diese Zutat sollte ganz unten liegen, da der Saft der darüber liegenden Schichten nach unten tropft. Das sorgt dafür, dass das Fleisch nicht trocken und zäh wird, sondern schön zart bleibt. Sind Sie vegetarisch? Ersetzen Sie Fleisch durch eiweißreiches Gemüse und andere Fleischersatzprodukte. Mit Pilzen, Nüssen oder einem Ei brauchen Sie kein Fleisch oder Fisch.

 

Schicht 2: Gemüse. Wählen Sie sie je nach Rezept oder je nachdem, was Sie am liebsten mögen Ihr Gemüse für den Auflauf. Wählen Sie jedoch Gemüse, das etwa gleich lange kocht. Falls Sie doch ein härteres Gemüse wählen, oder ein Gemüse, das länger kocht, kochen, dämpfen, schmoren oder grillen Sie sie es dann eine Weile, bevor Sie sie es in die Auflaufform geben.

 

Schicht 3: Kohlenhydrate. Wählen Sie zum Beispiel Kartoffeln oder Nudeln. Diese Schicht sollte in der Mitte liegen, damit diese Zutat alle anderen Aromen aufnehmen kann. Am einfachsten sind Kartoffelscheiben oder vorgekochte Nudeln.

 

Schicht 4: die Soße. Die Soße ist superwichtig! Die Soße sorgt dafür, dass das Gericht nicht austrocknet. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für eine Tomaten- oder Käsesauce. Aber halten Sie es bei einer dünnen Schicht, sonst wird das Gericht schnell matschig.

 

Schicht 5: Deckschicht. Diese Schicht soll auch das Gericht vor dem Austrocknen schützen. Wenn Sie deshalb keine Soße hinzufügen wollen, können Sie auch die Deckschicht als Alternative verwenden. Diese Schicht sorgt auch für eine schöne knusprige Kruste. Greifen Sie zu Paniermehl oder geriebenem Käse. Ernähren Sie sich vegan? Eine oberste Schicht aus fein gehackten Nüssen oder einer Mischung aus Samen und Kernen liefert zusätzliches Eiweiß und gibt eine leckere, knusprige Kruste.

Die besten Zutaten für einen Auflauf

Kartoffeln: Frische Kartoffeln werden gebacken, gekocht oder gebraten und in einer erstaunlichen Vielfalt von Rezepten verwendet: Kartoffelpüree, Kartoffelpuffer, Kartoffelklöße, gebackene Kartoffeln, Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat und überbackene Kartoffeln, um nur einige zu nennen. Die Verwendung in einem Auflauf ist außerdem sehr beliebt, da Sie die Mahlzeit zu einem sättigendem Gericht macht.

Nudeln: Genau wie Kartoffeln sind Nudeln eine hervorragende Option Kohlenhydrate an Ihr Gericht hinzuzufügen. Nudeln sind weicher als Kartoffeln, und sorgen daher dafür, dass Ihr Gericht eine andere Struktur bekommt. Nudeln sind ausgezeichnet geeignet, wenn Sie einen italienischen Auflauf bereiten wollen.

 

Hähnchen: Hähnchen ist ausgezeichnet zur Verwendung in einem Auflaufgericht, da es eine angenehme Struktur hat, eiweißreich ist und eine umweltfreundliche Option ist, wenn Sie gerne Fleisch verwenden wollen. Außerdem bleibt Hähnchen einfach zart, wenn Sie es mit genügend Soße oder einer reichlichen Deckschicht bereiten.

 

Spinat: Spinat schmeckt sowohl gut roh in Salaten als auch gekocht. Vor allem der zarte Blattspinat hat roh einen zart nussigen Geschmack. In einem Auflauf ist Spinat außerdem hervorragend geeignet da er reich ist an Vitaminen, besonders Vitamin C, sowie auch Mineralstoffen.

 

Tomaten: Tomaten großartig für einen Auflauf da es ein Gemüse ist, das gesund ist, aber auch sehr geeignet ist zur Bereitung einer Soße. Die Flüssigkeit aus den Tomaten, zusammen mit dem Geschmack, macht es zu einem exzellenten Gemüse für einen Auflauf. Möchten Sie lieber keine fettige Käsesauce, sondern ein gesundes Gericht bereiten? Dann sind Tomaten die perfekte Lösung für Sie!

 

Käse: Käse ist hervorragend zu verwenden bei der Zubereitung der Soße oder Deckschicht. Das Salz in dem Käse verleiht dem Gericht einen besonderen Geschmack. Außerdem ist Fett ein Geschmacksträger, da Käse sehr Fetthaltig ist, wird dies auch Ihr Gericht positiv beeinflussen!

Rezepte zur Inspiration

Gnocchi Auflauf

 

Zutaten für 4 Personen

600 g Gnocchi

400 g Spinat

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

400 g Dosentomaten

1 Kugel Mozzarella

50 g Grana Padano

2 Teelöffel getrockneter Oregano

Pfeffer und Salz

Olivenöl

 

Zubereitung

  • Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius (Heißluft) vor.
  • Schälen und schneiden Sie die Zwiebel und hacken Sie den Knoblauch fein. Braten Sie diese in etwas Olivenöl an.
  • Fügen Sie die Tomaten hinzu. Geben Sie dann nach und nach den Spinat hinzu, bis alles geschrumpft ist. Würzen Sie die Soße mit Oregano, Salz und Pfeffer.
  • Kochen Sie die Gnocchi in reichlich Salzwasser. Geben Sie die gekochten Gnocchi in die Tomaten-Spinat-Sauce. Verteilen Sie die Gnocchi auf eine Auflaufform.
  • Verteilen Sie den Mozzarella in der Auflaufform. Reiben Sie den Grana Padano über das Gericht. Geben Sie die Gnocchi für weitere 10 bis 15 Minuten in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist. Nach Belieben mit frischem Basilikum garnieren.

Vegetarischer Auflauf mit Bohnen

 

Zutaten für 4 Personen

450 g gebackene Kartoffeln

300 g Spinat

1 rote Paprika

2 rote Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

300 g Bohnen Mischung (aus Dose oder Glas)

100 geriebener reifer Käse

1 Teelöffel Paprika Gewürz (mild)

3 Esslöffel Apfelessig

Pfeffer und Salz nach Geschmack

2 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

  • Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad (Elektro), 180 Grad (Heißluft) vor.
  • Schneiden Sie die Zwiebel und die Paprika in Stücke und hacken Sie den Knoblauch fein. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne und geben Sie die Zwiebel, die Paprika und den Knoblauch hinzu. Braten Sie diese leicht an, bis die Zwiebel leicht gebräunt ist. Die gebackenen Kartoffeln und Paprika hinzufügen und 4-6 Minuten braten.
  • Schneiden Sie die roten Zwiebeln in dünne Ringe (ca. 3-4 mm), geben Sie diese in eine Schüssel und gießen Sie den Apfelessig dazu. Lassen Sie sie in der Schüssel, während der Auflauf gart.
  • Geben Sie den Spinat zu den Kartoffeln und rühren Sie weiter, bis der Spinat geschrumpft ist. Fügen Sie die Bohnenmischung hinzu und mischen Sie gut. Löffeln Sie alles in eine Auflaufform. Mit dem Käse bestreuen und für 15-20 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist.
  • Nehmen Sie die Zwiebelringe aus dem Essig und servieren Sie sie mit dem vegetarischen Bohnengericht. Auf Wunsch mit Vollkorn-Wraps servieren.

 

Guten Appetit!

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 0 Durchschnittliche Bewertung: 0


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kitcheness