Skip to main content

✓ UNABHÄNGIG   ✓ NEUTRAL  ✓ FAKTENBASIERT

Toaster Test – die besten Toaster aus 2018 im Vergleich

12345
Russell Hobbs 21680-56 Toaster Retro Ribbon Red Braun Multiquick 3 HT450 Toaster | Doppelschlitz Toaster mit Brötchenaufsatz | Auftaufunktion | Krümelschublade | Wärmeisoliertes Gehäuse | Weiß [Energieklasse A] [Energieklasse A] Severin AT 2509 Automatik-Toaster (1400 Watt, bis zu 4 Brotscheiben) Edelstahl Philips HD2581/90 Toaster, Integrierter Brötchenaufsatz, 8 Bräunungsstufen, schwarz WMF BUENO Edition Toaster Doppelschlitz Brötchenaufsatz 7 Bräunungsstufen 800 W Edelstahl matt
Modell Russell Hobbs 21680-56 ToasterBraun Multiquick 3 HT450Severin AT 2509 ToasterPhilips HD2581/90 ToasterWMF BUENO Edition Toaster
Preis

59,90 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

26,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,99 € 44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,99 € 54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.3%

"sehr gut"

1.4%

"sehr gut"

1.5%

"sehr gut"

1.8%

"gut"

1.9%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Leistung1300 Watt1000 Watt1400 Watt830 Watt800 Watt
Max. Scheiben22422
Röstgrade6stufenlosstufenlos87
Brötchenaufsatz
Scheibenzentrierung
Auftaufunktion
Krümelschublade
Maße31,5 x 19 x 24 cm25 x 16 x 20 cm12,6 x 37,1 x 18,2 cm27,5 x 15,6 x 18,8 cm34 x 21,5 x 20 cm
Gewicht1,7 Kg1,7 Kg1,8 Kg1,1 kg0,8 kg
Preis

59,90 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

26,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,99 € 44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,99 € 54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot

Braun, kross und leicht entnehmbar, laut Stiftung Warentest machen diese Eigenschaften einen guten Toaster aus. Gleich ob mit breiten oder schmalen Toastkammern, Krümelschublade oder Defroster-Funktion, kaum ein Haushalt kommt ohne Toaster aus. Laut der Testzeitschrift Haus & Garten besitzen 94 Prozent der deutschen Haushalte einen Toaster! Zum Glück gehören gewöhnliche Haushalts-Toaster zu den langlebigen Küchengeräten. Mittlerweile steht ein guter Toaster auf fast jedem Frühstückstisch. Schnell, zuverlässig und lecker bereitet er eine Brotscheibe herrlich duftend und noch dazu warm zu.

Das perfekte Toast aus dem besten Toaster

So sieht ein perfektes Toast aus | © Pixabay

Allerdings schaffen es nur wenige Toaster den Verbraucher komplett zufriedenzustellen. Wir vergleichen für Sie die Toaster Testergebnisse der bekannten Test-Institute.
Wir suchen die besten Toaster Tests für Sie heraus und fassen die Testergebnisse zusammen. Darüber hinaus informieren wir Sie umfassend über den Toaster und dessen Vor- und Nachteile.

Ihr Vorteil: Wenn Sie sich bei uns informieren, erfahren Sie, welcher Toaster in Tests am besten abgeschnitten hat. Sparen Sie sich das langwierige Heraussuchen von Testberichten. Denn diesen Schritt übernehmen wir für Sie.

Wie wurden Toaster bis 2018 getestet?

Die Ergebnisse der Toaster Tests der letzten Jahre lohnen immer einen Blick. Die Experten von Stiftung Warentest oder anderen Testmagazinen wissen, worauf es ankommt. Denn Sie überprüfen die Elektrogeräte nicht nur im Hinblick auf die Ergebnisse. Interessante Gerätedaten wie die Leistung, das Material und die Größe kommen ebenfalls unter die Lupe. Den Abschluss bilden fachlich fundierte Test-Ergebnisse mit echten Expertenempfehlungen.

Hier finden Sie eine Übersicht über einige Toaster Tests im Internet.

Insgesamt 17 Toaster testete Stiftung Warentest im April 2016 im Preisbereich von 15 bis 126 Euro. Stiftung Warentest veröffentlicht den Testsieger, die genauen Testergebnisse erhalten Sie gegen Bezahlung als PDF-Datei.
ETM, das Testmagazin, testete 12 verschiedene Toaster und präsentierte die Ergebnisse im Dezember 2017. Genaue Testergebnisse werden kostenpflichtig zum Download angeboten.
Einen kleinen Vorgeschmack auf die genauen Testergebnisse bietet Haus & Garten kostenlos aus seinem aktuellen Toaster Test von 2018 an. Genauere Informationen gibt es im PDF-Format zum kostenpflichtigen Download.
www.allesbeste.de bietet ebenfalls eigene Testergebnisse von 16 verschiedenen Toastern an, ständige Aktualisierungen machen die Seite zusätzlich interessant.

Mit dieser Übersicht möchten wir Ihnen die verschiedenen Testseiten vorstellen. Kostenpflichtige PDF-Dokumente sind in der Regel nicht teurer als 2 Euro. Durch den Vergleich der einzelnen Testergebnisse machen wir uns ein unabhängiges Bild der einzelnen Toaster. Und teilen Ihnen unsere Meinung dazu mit. Mit dieser Einschätzung möchten wir Ihnen die Suche nach einem Toaster erleichtern. Sollten Sie über unsere Seite auf das passende Produkt stoßen, erhalten wir eine Provision und finanzieren damit unsere Arbeit.

Informationen zum Toaster Testverfahren

Wie werden die Toaster getestet?

Für unsere Vergleiche wählen wir vertrauenswürdige und bekannte Test-Unternehmen aus. Machen Sie sich gerne ein Bild davon, wie die einzelnen Unternehmen die Toaster testen.

So testet die Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest gilt als das Test-Unternehmen schlechthin. Beim Testen der 17 Toaster überprüfen die Experten die Einstellmöglichkeiten der Toastfunktion und die Handhabung der Toaster. Sicherheit, Haltbarkeit und Umwelteigenschaften werden ebenfalls unter die Lupe genommen.

Nachdem die Tester von Stiftung Warentest alle Geräte sorgfältig prüften, kamen sie zu dem Ergebnis, dass der Toaster Krups KH 442 die Note „1,9“ verdient. Der Krups Toaster überzeugte die Tester mit der besonders gleichmäßigen Bräunung. Darüber hinaus punktet er mit der Auftau-Funktion für Brötchen. Weniger überzeugt hat der Toaster von Krups mit der Röstdauer und der Bräunungsgrad-Einstellung. Insgesamt aber verweist er den Toaster Braun HT 550 und Tefal TT 3650 jeweils mit der Note „2,4“ auf den zweiten Platz. Der Braun Toaster ist schnell fertig und lässt sich gut einstellen. Tefal überzeugt insgesamt durch Schnelligkeit und gleichmäßig getoastete Brotscheiben. Alleine die Auftaufunktion konnte sich im Test nicht gegen den Testsieger Krups KH 442 durchsetzen.

So testet das Testmagazin ETM

Ein Test ohne die besten Toaster von Warentest führte das Magazin ETM durch. Aktuell und praxisorientiert testen die unabhängigen Experten von ETM die Toaster auf Herz und Nieren. Da die Tests von echten Fachleuten im jeweiligen Testgebiet durchgeführt werden, können Sie sicher sein, dass die wichtigen Funktionen und Produktdaten auf den Prüfstand kommen. ETM testet im aktuellen Toaster Test 2017 beispielsweise Toaster mit besonderen Funktionen, welche unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Sicherheit, benutzerfreundliche Handhabung und vor allem das perfekte Endergebnis prüften die Experten. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass der Kenwood kMix Toaster TCX751RD mit 94,9 % der absolute Testsieger ist. Der Lineo Toaster von WMF und der Philips Viva Collection Toaster HD 2637/90 folgen auf den weiteren Plätzen.

So testet Haus & Garten

Haus & Garten erläutert ausführlich, dass beim Testen viel Wert auf Kundennähe gelegt wird. Das bedeutet, dass beispielsweise kein Normtoast verwendet wird, sondern eine Toastbrotscheibe wie sie im Geschäft zu kaufen ist. Die Färbung der Toastscheibe wird über einen Farbstufenfächer beurteilt. Die allgemeine Handhabung und die Größe des Toastschlitzes ermitteln die Testpersonen ebenfalls genau. Auch ein Blick in die Bedienungsanleitung fließt in die Beurteilung der Testgeräte ein.

Zum Testsieger erklärt Haus & Garten folgende Geräte:

  • Normaltoaster: Gourmetmaxx Toaster 850 Watt
  • Langschlitztoaster: Russel Hobbs Elegance 23380-56

Die Beurteilung von Preis und Leistung ergab folgende Sieger:

  • Normaltoaster: Philips HD 2637
  • Langschlitztoaster: WMF Küchenminis Langschlitz-Toaster

Die Testergebnisse von allesbeste und testfazit

Die beiden Online-Plattformen vergleichen einerseits vorhandene Testergebnisse. Darüber hinaus vergleichen sie vorhandene Kundenbewertungen und führen eigene Tests durch. Mit diesen Praxistests überprüfen sie hauptsächlich die Einschätzung von Kundenbewertungen. Ebenfalls eine interessante Methode, denn mittlerweile ist bekannt, dass nicht alle Kundenbewertungen von Endverbrauchern stammen.

Testergebnisse der Online-Plattformen:

  • Testsieger allesbeste: Krups KH442 (entspricht Stiftung Warentest!)
  • Testsieger testfazit: Braun Multiquick 3 HT 450

Worauf achten Sie, wenn Sie einen Toaster Test zurate ziehen?

Auf der Suche nach einem neuen Toaster liegt es nahe, sich auch einmal selbst einen Toaster Test anzusehen. Wir empfehlen Ihnen, sich vor Kauf eines Toasters ein paar Gedanken zu machen. Welche Eigenschaften sind Ihnen bei Ihrem neuen Toaster wichtig? Hier einige Anregungen für Ihre Checkliste.

  • Achten Sie auf das Gehäusematerial und die Verarbeitung!
  • Die Sicherheit ist gerade beim Toaster sehr wichtig! Achten Sie auf die Stichworte Cool-Touch-Gehäuse und Hebe-Funktion bei der Toast-Entnahme.
  • Welche Aussagen trifft der Praxistest zur tatsächlichen Toast-Dauer und Bedienerfreundlichkeit?
  • Für wie viele Toasts ist das Gerät geeignet? Entsprechend den Personen in Ihrem Haushalt.
  • Nicht nur aus ökologischen Gründen ist es interessant, Aussagen über den tatsächlichen Stromverbrauch kennenzulernen.

Mit dem Stichwort „Cool-Touch-Gehäuse“ wird ein wärmeisoliertes Gehäuse bezeichnet, welches verhindert, dass die Gefahr einer Verbrennung entsteht. Mit der Hebe-Funktion drücken Sie die Toastscheibe nach dem Toastvorgang zusätzlich nach oben. Dadurch lässt sie sich leicht entnehmen. Wie Stromverbrauch und Geräteleistung zusammen hängen beschreiben wir im Abschnitt über die technischen Kenndaten noch genauer.

Weitere Küchengeräte aus 2018 im Vergleich



Die besten Toaster aus unserem Vergleich

Im folgenden Abschnitt finden Sie unsere Einschätzung zu den verschiedenen Toaster-Testergebnissen. Wir stellen die unserer Meinung nach besten Toaster vor und erklären Ihnen, warum wir zu dieser Ansicht gekommen sind. Damit Haushalte mit vielen und wenigen Personen von unserem Vergleich profitieren können, stellen wir jeweils einen Kurzschlitztoaster und einen Langschlitztoaster vor.

Russell Hobbs 21680-56Braun Multiquick 3 HT 450Severin AT 2509 Philips HD 2581/90 WMF BUENO Edition
Wenn Sie einen Toaster zum Verlieben suchen, sind Sie mit dem Russell Hobbs 21680-56 gut bedient. Ein Toaster im Retro-Design, der alles mitbringt, was ein guter Toaster braucht. Mit der trendigen roten Farbe und den stylishen Extras bringt der Retro-Toaster von Russell Hobbs ein gemütliches Flair in die Küche. Sie wählen bei diesem Toaster sechs verschiedene Bräunungsstufen, was für einen guten Toast in jedem Fall ausreicht. Mit 1300 Watt toastet das Gerät um 65 Prozent schneller als das firmeninterne Vergleichsmodell Chester Toaster 20720-56.

Das Alleinstellungs-Merkmal des roten Röstautomaten ist jedoch die Countdown-Anzeige, welche die Vorfreude auf den warmen Frühstückstoast noch steigert! Nicht umsonst vergibt Haus & Garten in seinem Toaster Test die Note 1,8 auf den Russell Hobbs 21680-56 Toaster. Dabei lobt das Testmagazin besonders den schnellen und großflächigen Toastvorgang.

Der Russell Hobbs 21680-56 Toaster bietet folgende Extras:

  • Countdown-Anzeige
  • Schnelltoast-Technik
  • Liftfunktion, sowohl zum Anschauen als auch zum Entnehmen
  • Toastscheibenzentrierung
  • Brötchenaufsatz
  • Krümelschublade
  • Auftau- und Aufwärmfunktion

Unser Fazit: Ein Toaster der höheren Preisklasse, dafür ein toller Blickfang in der Küche mit speziellen Extras für detailbegeisterte Toastliebhaber.

Der Braun HT 450 Toaster überzeugt durch eine sehr gute Bewertung der Stiftung Warentest. Auch andere Testportale führen den Braun Toaster weit vorne. Allerdings betonen wir den Hinweis der Stiftung Warentest, dass der Braun Toaster noch etwas schneller bräunt als der Testsieger. Dabei lässt sich der Grad der Bräunung sehr gut einstellen. Eine gleichmäßige Bräunung ist dabei selbstverständlich. Schließlich kommt es doch am Morgen auf jede Minute an. Wir finden, das ist ein Argument, mit dem sich gut frühstücken lässt. Hier machen sich die 1000 Watt Leistung bemerkbar. Darüber hinaus kostet er nur etwa 30 Euro. Eine Erklärung aus dem Praxistest von testfazit.de weist darauf hin, dass die Stufe 5 für einen angenehmen Braunton am besten sei.

Gut zu bedienen ist der Toaster aufgrund der Hebe-Funktion und der automatischen Toastscheiben-Zentrierung. Diese Funktion nennt sich auch Variotechnik. Das Gehäuse überzeugt in Verarbeitung und Haltbarkeit im „Stresstest“ der Stiftung Warentest. Für eine gute Reinigung sorgt die Krümelschublade, die Sie mittlerweile bei vielen Toastern finden. Und wenn Sie morgens einmal knusprig-frische Brötchen bevorzugen, finden Sie an dem Braun Toaster einen abnehmbaren Brötchenaufsatz. Zusätzlich überzeugt dieser Toaster mit seinem puristischen Design, mit dem er in jeder Küche gut aufgehoben ist.

Leider sind die Kundenbewertungen beispielsweise bei Amazon sehr unterschiedlich. Von ganz großen Enttäuschungen bis zur langjährigen Zufriedenheit finden Sie hier verschiedenste Meinungen.

Die Entscheidung für einen Vierscheiben-Toaster stand schnell fest. Der Preis liegt bei etwa 30 Euro, die Leistung entsprechend der höheren Anforderung bei 1500 Watt. Mit seinem Edelstahl-Gehäuse und dem Design mit abgerundeten Ecken überzeugt der Familien-Toaster durch einen qualitativ hochwertigen Auftritt. Die Hochwertigkeit betreffend lobt testfazit beispielsweise auch den Brötchenaufsatz. Dieser lässt sich auf Knopfdruck hochfahren und bleibt auch bei Belastung stabil! Die Erwärmung des Gehäuses liegt im normalen Bereich. Die Krümelschublade ist vorhanden, die Bedienung einfach und übersichtlich.

Und wir haben auch herausgefunden, warum die Hebe-Funktion bei dem sonst so modernen Gerät fehlt. Ganz einfach deshalb, weil der Toast nach Beendigung des Toastvorgangs so weit herausragt, dass die Hebe-Funktion schlicht nicht mehr notwendig ist.

Unser Fazit: Ein überzeugender Toaster zu einem tollen Preis, vor allem für Familien oder Toast-Fans.

Mit einem Philips Toaster stellen wir einen eleganten Toaster mit praktischen Funktionen vor. Der Philips HD 2581/90 kommt ganz in Schwarz daher und gefällt durch seine angenehm abgerundeten Ecken. Die beiden Toast-Schlitze sind groß genug, dass alle gängigen Toastscheiben in das Gerät passen. Darüber hinaus zentriert der Toaster die Scheiben automatisch. So können Sie unterschiedlich dicke Scheiben hinein geben. Allerdings klappt die Bedienung mit Brotscheiben weniger gut, da sie durch die Tiefenbegrenzung fallen können. Mit dem Toaster von Philips, HD 2581/90, kaufen Sie einen Toaster mit folgenden Merkmalen:

  • 8 Bräunungsstufen
  • Brötchenaufsatz
  • Liftfunktion
  • automatische Toastscheiben-Zentrierung
  • separate Auftau- und Aufwärmfunktion
  • Krümelschublade

Insgesamt ist der Philips Toaster ein übersichtliches und mit 830 Watt leistungsstarkes Gerät zu einem niedrigen Preis. Zudem ist das Design optisch schlicht und dennoch modern. Auch an eine Kabelaufwicklung wurde gedacht. Bei den Kundenbewertungen fanden wir den Hinweis, dass das Gerät vor der Inbetriebnahme zweimal bis dreimal im Leerlauf betrieben werden sollte, am besten im Freien. Dabei entweichen die Dämpfe des Rostschutzes, der die Heizspirale schützt. Diesen Hinweis finden Sie übrigens auch in der Bedienungsanleitung. Wir sind der Meinung, wenigstens ein kurzer Blick in die Gebrauchsanweisung lohnt sich!

Der WMF Bueno Edition Toaster fügt sich optisch ansprechend in die Reihe der WMF Küchengeräte ein. Das hochwertige Edelstahlgehäuse und die durchdachten Detaillösungen überzeugen bei diesem Toaster von WMF besonders. Folgende wichtige modernen Ausstattungsmerkmale sind enthalten:

  • sieben verschiedene Bräunungsstufen
  • Auftau- und Aufwärmfunktion mit beleuchteten Tasten
  • Toastscheibenzentrierung
  • Krümelschublade
  • Brötchenaufsatz

Das Gerät schafft mit 800 Watt eine gute Toastzeit. Dabei lässt sich die Bräunungsstufe beliebig einstellen. Die zahlreichen Kundenbewertungen fallen überwiegend positiv aus, wobei immer auch einige negative Erfahrungen mitgeteilt werden. Erwähnenswert finden wir hier die Gleichmäßigkeit der Bräunung. Hier teilen einige Kunden eine Unzufriedenheit mit und auch bei dem Farbvergleich von „allesbeste“ rangiert der WMF Bueno Edition Toaster im unteren Bereich. Der Preis ist jedoch nicht zu verachten und, wie bereits erwähnt, lässt sich die Bräunungsstufe gut regeln. Für Fans von WMF unserer Meinung nach durchaus keine schlechte Wahl.

Welche sind die besten Hersteller von Toastern?

Grundsätzlich machen wir die Erfahrung, dass Hersteller von Toastern häufig nicht nur ein empfehlenswertes Gerät auf den Markt bringen. Deshalb stellen wir die besten Toaster Hersteller dieses Jahres im Überblick vor.

Womit punkten die Toaster von Braun?

Bei der Herstellung von Toastern wendet Braun seine bewährte Gerätephilosophie an: Funktionale Produkte mit einfachem Design. Doch gerade das durchdachte Design macht die Geräte für Toaster-Liebhaber interessant. So liegen beispielsweise die Bedientasten an der Geräte-Oberseite. Der Brötchenheber bringt die Toastscheiben besonders hoch hinaus. Zusätzlich sorgen breite und lange Schlitze dafür, dass nicht nur Toasts sondern beispielsweise auch Baguette-Hälften getoastet werden können. Eine Krümelschublade und der Brötchenaufsatz sind obligatorisch. Sicherheit gewinnen die Produkte durch die Abschaltfunktion bei verklemmten Toastscheiben, durch die Stopptaste und das gut isolierte Gehäuse der Toaster. Nicht umsonst gewann ein Braun Toaster mit dem Plus X Award als bestes Produkt einen Preis für innovative und zukunftsfähige Technik. Und auch der reddot Design Award ging schon an Toaster des zukunftsorientierten Unternehmens.

Aktuell bietet Braun neun verschiedene Toaster in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Spezialfunktionen an. Mit dabei ist ein Sommelier-Toaster und einige Toaster mit nur einem Toastschlitz, der dafür besonders lang ausfällt.

Welche Vorteile weisen die Toaster von Philips auf?

Mit zwölf verschiedenen verfügbaren Toastern zeigt der Hersteller Philips, dass er sein Geschäft versteht. Unterschiedliche Funktionen, Farben und Ausführungen bieten für viele Arten von Geschmack den besonderen Toaster. Sie finden bei Philips zahlreiche Toaster mit einem Gehäuse aus Metall oder sogar Edelstahl in unterschiedlichen Farben. Lange, kurze und besonders breite Toastkammern lassen sich finden. Der Brötchenaufsatz zum Aufbacken oder Aufwärmen von Brötchen oder Croissants ist zwar nicht bei jedem Modell integriert, zeigt aber, dass Philips sich auf die Bedürfnisse seiner Kunden einlässt. Und das gilt sowohl für den Preis als auch entsprechend für Design, Funktionen und Leistung.

Nicht umsonst landet Philips mit speziellen Toastern immer wieder auf den vorderen Rängen der Toaster Tests.

Welche Eigenschaften sprechen für die Toaster von Severin?

Auch die Toaster des Herstellers Severin lassen wenig Wünsche offen. Mit einem Blick auf die Homepage der renommierten Firma finden Sie die große Auswahl von dreizehn verschiedenen Toastern. Langschlitz-Toaster, Doppel-Langschlitztoaster und gewöhnliche Doppelschlitz-Toaster bieten für jeden Haushalt eine gute Größe. Kleine aber spezielle Extras in Design und Funktion sorgen dafür, dass sich genaues Hinsehen lohnt.

Das gefällt uns: Besonders erwähnenswert finden wir den AT 2516 Automatik-Toaster mit Sandwich-Zangen. Ein Toaster, in den Sie Ihren selbst belegten Sandwich mit den integrierten Zangen hineinhängen und wieder herausholen können.

Severin betont seine deutschen Qualitässtandards, die bereits seit über 60 Jahren die Unternehmensphilosophie begleiten.

Wofür steht der Toaster-Hersteller Russell Hobbs?

Der Hersteller Russell Hobbs stellt 29 interessante Toaster her. Davon zählen sieben Modelle zu der neuen Kollektion. Und wir können Ihnen versichern, dass der Hersteller Freude an der Entwicklung hat. Denn trotz der Vielzahl der Modelle weist jedes Gerät seinen eigenen Reiz auf. Die Toaster unterscheiden sich in

  • Farbe und Design
  • der Anzahl, Länge und Breite der Toastschlitze

Die Liebe zum Detail lässt sich in einzigartigen Gestaltungs-Elementen feststellen. Russell Hobbs verkauft Toaster mit Glasscheiben, die es möglich machen, den Röstprozess zu beobachten. Darüber hinaus fällt auch der Retro-Toaster mit dem Countdown auf. Weitere Modelle mit einzigartigen Gestaltungsmerkmalen rechtfertigen die Auszeichnung mit dem reddot Design Award 2018.

Alles über den Toaster

Ein Toaster findet sich in den meisten deutschen Haushalten. Ganz klar eine Errungenschaft der Fast-Food-Generation. Überraschend aber doch, dass es Toaster erst seit etwas mehr als 100 Jahren gibt.

Erfahren Sie bei uns einige Einzelheiten aus der Geschichte des unentbehrlichen Brotrösters. Ausführlicher möchten wir Ihnen die praktischen Seiten des Toasters vorstellen. Funktionen, Ausstattungsmerkmale und Materialien gehört dabei unsere Aufmerksamkeit ebenso wie den technischen Kenndaten.

Fliegende Toastscheiben

So hoch fliegen die Toastscheiben in der Realität glücklicherweise nicht | © Pixabay

Wir möchten Sie so umfassend wie möglich über das wichtige Haushaltsgerät informieren. Dadurch hoffen wir, Ihnen die Entscheidung für den besten Toaster für Ihre Bedürfnisse zu erleichtern.

Die geschichtliche Entwicklung des Toasters

Was möchten Sie wissen, wenn Sie sich für die Geschichte des Toastens interessieren? Die geschichtlichen Daten, die Namen der Erfinder oder die Technik? Wir halten diesen Abschnitt bewusst kurz, da er für die Kauf-Entscheidung nicht relevant ist. Der Vollständigkeit halber finden Sie hier eine Tabelle mit den entscheidenden Informationen. Nähere Ausführungen lassen sich beispielsweise bei Wikipedia finden.

1906 George Schneider Mitarbeiter der Firma American Electric Heater Co. of Detroit Anwendung der Chrom-Nickel Heizdrähte von Albert L. Marsh in einem Kasten, mit dem Brot einseitig geröstet werden konnte.
1908 Einhängetoaster mit Heizdrähten, die durch Quarzröhren vor Rost geschützt waren.
1909 Frank Schneider Mitarbeiter bei General Electric Entwicklung des Einstecktoasters mit Drahtkörben, der Toast musste von Hand gewendet werden.
1919 Charles Strite Mechaniker bei Stillwater, Minnesota, USA Patentierung des ersten Pop-Up-Toasters – eine Revolution, da der Toast nicht mehr verbrannte.
1936 Entwicklung des Toast-O-Lators. Ein Toaster, bei dem die Brotscheibe wie auf dem Fließband durch das Gehäuse fährt.
ab 1950 Siegeszug des Pop-Up-Toasters
2018 Das Segment Toasten erwirtschaftet in diesem Jahr voraussichtlich einen Marktumsatz in Deutschland von ungefähr 79 Millionen Euro.

In den Jahren um 1920 kamen immer wieder neue Toaster auf den Weltmarkt. Viele neue Entwicklungen gingen von den USA aus. Die deutschen Elektro-Hersteller übernahmen häufig Lizenzen der amerikanischen Vorbilder. Allerdings konnte sich der Toaster erst durchsetzen, seit die Stromanschlüsse flächendeckend eingerichtet wurden.

Wozu benötigen Sie den Toaster?

Mit einem frisch gebräunten, warmen Toast in den Tag starten, ist das nicht eine motivierende Vorstellung? Ein Toaster auf dem Frühstückstisch sorgt in vielen Haushalten für gute Laune. Schnell und lecker sind warme Brotscheiben verfügbar.

Leckere Mahlzeit mit Toast Sandwiches

Toastsandwiches sind eine leckere Mahlzeit | © Pexels

Die Röstzeit beträgt bei den meisten Modellen nur wenig mehr als 2,5 Minuten. Ein klarer Vorteil, wenn die Ansprüche an das Frühstück steigen, die Zeit aber dennoch begrenzt ist. Übrigens finden Sie auch in vielen Hotels auf dem Frühstücks-Buffet frisch getoastete Brotscheiben. Oder Sie haben die Möglichkeit, dort selbst zu toasten.

Für die warme Mahlzeit zwischendurch bietet sich ein Toaster mit Backofenfunktion an. Hier können Sie Ihre getoastete Brotscheibe auch noch frisch belegen und mit Käse überbacken. Eine leckere Alternative zum Kantinenessen.

Und das Abendessen können Sie ebenfalls mit einem Toastbrot bereichern. Warm getoastetes Brot ist eine Gaumenfreude und bereichert den Speiseplan. Nicht zuletzt freuen sich auch Kinder über eine knusprig-zarte Toastbrotscheibe zum Abendessen.

Achtung: Dies bedeutet nicht, dass Toast zu jeder Mahlzeit eingenommen werden soll. Denn aufgrund der Rezeptur von Toastbrot sollte der Verzehr auf wenige Mahlzeiten pro Woche beschränkt sein. Lesen Sie dazu auch unsere Ausführungen unter Gesundheit.

Der Toaster – nur ein Gerät zum Brotrösten?

Die längere Haltbarkeit von geröstetem Brot kannten die Menschen bereits im alten Ägypten. Während in der Frühzeit Brot über dem Feuer geröstet wurde, kommen wir heute in den Genuss einer lecker und gleichmäßig getoasteten Brotscheibe. Abgesehen davon können Toaster meist noch mehr, als eine Brotscheibe gleichmäßig braun zu rösten.

Toaster zum Rösten von Toast

Nicht nur von Toasten von knusprigen Toasts eignet sich ein Toaster hervorragend. © Pixabay

Zusatzfunktionen an einigen Toastern sind:

  • Brötchen aufbacken
  • Brotscheiben auftauen
  • einseitiges Toasten

Seltener:

  • Minibackofen
  • Eierkocher
  • Bratpfännchen für Spiegeleier
Tipp: Mit der Funktion des einseitigen Toastens lassen sich die Innenseiten von Brötchen oder Baguettes angenehm anwärmen!

Wie funktioniert der Toaster?

Der Toaster besitzt zwei oder auch mehrere Schlitze, in welche die Brotscheibe gesteckt wird. Im Inneren befinden sich die Heizdrähte auf Kunst-Glimmer-Platten, die dafür sorgen, dass der Toast gebräunt wird. Die Heizdrähte bestehen seit ihrer Erfindung im Jahr 1906 aus einer Mischung von Chrom, Eisen und Nickel. Die Kunst-Glimmer-Platten sorgen durch einen Spiegel-Effekt für die gleichmäßige Verteilung der Hitze.

Mit einem Hebel drücken Sie den Toast nach unten. Der Hebel rastet entweder durch die Verwendung von Elektromagneten ein. Oder ein Bimetall hält ihn aufgrund von thermisch-mechanischen Prinzipien unten. Ein Brotscheiben-Zentrierer sorgt dafür, dass der Toast beidseitig den gleichen Abstand zur Heizspirale hat.

Die besten Toaster aus 2018 im TestMithilfe der Einstellregelung, auch Potenziometer genannt, bestimmen Sie den Bräunungsgrad Ihrer Toastscheibe. Sobald die eingestellte Bräunungsstufe erreicht ist, löst der Potenziometer aus. Das heißt, der Elektromagnet wird umgepolt oder das Bimetall kühlt sich ab und gibt den Hebel wieder frei. Dann befördert er die Toastscheibe wieder nach oben. Mit der zusätzlichen Hebe-Funktion, mit der heute die meisten Geräte ausgestattet sind, können Sie den Toast entnehmen ohne sich am heißen Gerät zu verbrennen.

Die Krümelschublade dient der Reinigung des Gerätes. So müssen Sie nicht nach jedem Gebrauch das Gerät umdrehen, um die Krümel zu entfernen. Dank der Krümelschublade fällt die Reinigung leichter.

Verschiedene Einstellmöglichkeiten machen mithilfe eines Brötchenaufsatzes bei vielen Geräten das Auftauen oder Aufbacken von tiefgekühlten Frühstücksbrötchen zum Kinderspiel.

Die technischen Kenndaten des Toasters

Bevor Sie sich für einen bestimmten Toaster entscheiden, sollten Sie sich ein wenig mit den technischen Daten beschäftigen. Wir erklären kurz, wofür die Begriffe stehen und führen, wo notwendig, Vergleichswerte für die guten Geräte an.

Größe und Gewicht

Die Größe eines Toasters ist selbstverständlich von der Länge der Schlitze abhängig. Zum einen achten Sie darauf, wie viel Platz in Ihrer Küche vorhanden ist. Andererseits kommt es vor, dass manche Toastscheiben nicht in einen bestimmten Toaster passen. Besonders wenn Sie große Toastscheiben bevorzugen, achten Sie auf die angegebene Schlitzgröße Ihres Favoriten.

Die meisten Toaster wiegen zwischen 1,5 Kilogramm und 2,5 Kilogramm. Insgesamt sind die Geräte also nicht schwer. Ein etwas höheres Gewicht bei Edelstahl-Ausführungen ist feststellbar.

Gehäusematerial

Das Material des Gehäuses entscheidet über den ersten Eindruck Ihres Toasters. Jedoch nicht unbedingt über die Qualität. Dennoch legen aktuell zahlreiche Hersteller Wert auf einen hohen Edelstahl-Anteil. Diese Entwicklung begrüßen wir sehr. Denn Edelstahl lässt sich gut reinigen.

Aber wenn wir vom Gehäuse reden, möchten wir darauf hinweisen, dass nicht das Material entscheidend ist. Hier kommt es auf die Isolierung an. Denn was nützt das schönste Edelstahlgehäuse, wenn Sie es beim Toasten heiß wird? Achten Sie also bei der Materialauswahl neben der Optik besonders auf die Angaben zur Isolierung (zum Beispiel „Cool-Touch-Gehäuse“).

Vergessen Sie trotzdem nicht: Auf Edelstahl sehen Sie ganz schnell unschöne Fingerabdrücke!

Wie hängen Stromverbrauch und Watt-Angaben zusammen?

Generell verbraucht der Toaster in der kurzen Zeit seiner Aktivität hohe Strommengen. Die Betonung legen wir allerdings auf die „kurze Zeit seiner Aktivität“. Machen Sie sich also nicht zu viele Gedanken darüber.

Die Leistung eines Toasters wird in Watt angegeben. Je höher die Wattanzahl desto höher ist der Stromverbrauch. Abgesehen davon ist aber auch Ihr Toast schneller geröstet. Dann verbraucht das Gerät wieder weniger Strom. Mit dem Bräunungsgrad bestimmen Sie ebenfalls den Stromverbrauch mit. Das heißt, wenn das Toastbrot länger geröstet wird, verbraucht das Gerät mehr Strom.

Die modernen Geräte verbrauchen zwischen 850 Watt und 1500 Watt. Wobei die hohen Wattzahlen meist bei den Langschlitztoastern vorkommen. Achten Sie bei der Auswahl auf die Röstzeit des Toasters.

Ausstattung und Preis

Bevor Sie einen Toaster kaufen, überlegen Sie sich, welche Funktionen Sie nutzen möchten. Immerhin gibt es Geräte mit interessanten Zusatzfunktionen, wie wir sie oben beschreiben.

Für einen guten Toaster mit Grundausstattung und Brötchenaufsatz zahlen Sie zwischen 30 und 100 Euro.

Gut zu wissen: Die Stiftung Warentest weißt besonders darauf hin, dass nicht der teuerste Toaster der Beste sein muss. Allerdings weist Stiftung Warentest darauf hin, dass alle Toaster mit einem Preis unter 15 Euro, durch den Test gefallen sind.

Sicherheit und Bedienkomfort

Wir empfehlen, besonderen Wert auf die sichere Ausstattung des Toasters zu legen. Gute Toaster sind mittlerweile mit einem gut isolierten Gehäuse (= Cool-touch) ausgestattet. Die Hebe-Funktion des Gerätes erklärten wir bereits. Darüber hinaus trägt auch die Krümelschublade zu einer erleichterten Handhabung bei.

Einige Toaster verfügen über eine automatische Abschaltung, sobald das Gerät kippt oder umfällt. Dadurch können Haushaltsunfälle verhindert werden.

Worauf achten Sie, beim Kauf eines Toasters?

Der Toaster muss zu Ihren Ansprüchen passen. Deshalb empfehlen wir eine praktische Vorgehensweise. Wenn Sie Ihren Toaster nach folgenden Kriterien auswählen, werden Sie nicht enttäuscht sein:

So pflegen Sie Ihren Toaster richtig

Da der Toaster mit offenliegenden Heizdrähten arbeitet, dürfen Sie ihn innen niemals nass reinigen. Ziehen Sie die Krümelschublade heraus und leeren Sie diese nach jedem Gebrauch. Anhaftungen an den Toasterschlitzen entfernen Sie mit einem Naturhaarpinsel.

Ein kurzer Merkspruch erklärt schon viel: Außen feucht, innen trocken!

Das Gehäuse dürfen Sie gerne mit einem feuchten Tuch reinigen. Vor Inbetriebnahme lassen Sie den Toaster einige Male auf höchster Stufe laufen. Unangenehme Gerüche, die durch die Erhitzung entstehen können, verduften dann gleichermaßen. Lesen Sie dazu auch die Hinweise in der Betriebsanleitung!

Der Toaster – Vorteile und Nachteile

Der Toaster bereichert in vielen Haushalten den Speiseplan und sorgt für schnelle und leckere Mahlzeiten. Zu Ihrer besseren Einschätzung über den Wert des beliebten Küchengerätes stellen wir hier die Vorteile und Nachteile von Toastern gegenüber.

Vorteile

  • schnelle Zubereitung von leckeren Brot-Mahlzeiten
  • intuitive Bedienung
  • unkomplizierte Reinigung
  • zusätzliche Funktionen bereichern das Gerät
  • niedriger Preis

Nachteile

  • bei geringer Qualität Gefahr der Verbrennung
  • hoher Stromverbrauch in kurzer Zeit
  • gesundheitliche Aspekte beim Verzehren von Toastbrot

Sandwichmaker oder Toaster?

Sie befinden sich auf der Suche nach einem geeigneten neuen Küchengerät mit dem Sie Toasts oder Brötchen rösten und zubereiten können. Der Vollständigkeit halber möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es nicht nur den klassischen Toaster gibt. Sicher haben Sie bereits von Sandwichmakern gehört oder wurden durch verschiedene Werbeanzeigen auf dieses Gerät aufmerksam.

Mit dem Sandwichmaker ist es ebenfalls möglich, Brotscheiben zu rösten. Aber nicht einzelne Toastbrotscheiben, wie bei dem Toaster. Beim Sandwichmaker stecken Sie die Scheiben auch nicht von oben in Schlitze. Vielmehr legen Sie die Toast- oder eben Sandwichscheiben in vorbereitete Vertiefungen des Sandwichmakers. Ähnlich wie bei einem Waffeleisen. Das Gerät erwärmt die Brotscheiben samt Belag von zwei Seiten und ermöglicht so die Zubereitung und Erwärmung eines belegten Sandwiches.

Diese Funktion ist die Hauptfunktion des Sandwichmakers. Sie belegen eine Toastscheibe beispielsweise mit Schinken, Eiern, Tomaten und Käse. Abschließend klappen Sie eine zweite Toastscheibe darauf und legen den Sandwich in den Sandwichtoaster. Mit etwas Druck verschließen Sie das Küchengerät. Bei Sandwichmakern mit dreieckigen Einsätzen teilen Sie durch den Druck die Brote in zwei an den Rändern versiegelte Sandwiches in der typischen Dreiecksform. Eine tolle Möglichkeit fertig zubereitete Sandwiches zu erhalten. Doch welches Gerät Sie bevorzugen, hängt von Ihren speziellen Bedürfnissen ab. Beachten Sie hierzu unsere Gegenüberstellung der Produkt-Merkmale.

Sandwichmaker oder Toaster?

Toaster

  • optimales Gerät zum Rösten von Brotscheiben
  • niedrige Anschaffungskosten
  • flexible Einsatzmöglichkeiten
  • zusätzliche Funktionen zum Auftauen und Erwärmen
  • Pflege und Reinigung unkompliziert
  • nur selten die Möglichkeit zum Zubereiten eines warmen Sandwiches
  • hoher Stromverbrauch in der Anwendungsphase

Sandwichmaker

  • erwärmt den Inhalt des Sandwiches gleich mit
  • zeitsparende Möglichkeit ein leckeres belegtes Sandwich zuzubereiten
  • ermöglicht die Zubereitung mehrerer Sandwiches gleichzeitig
  • geringer Platzbedarf
  • vorbereitete Toastformen verringern die Einsatz
  • etwas aufwendigere Reinigung

Welches Gerät sich nun für Ihren Haushalt am besten eignet, entscheiden Sie selbst. Aber vielleicht kommen Sie auch zu dem Schluss, dass beide Geräte eine lohnenswerte Anschaffung wären.

Wir können Ihnen versichern, dass die Investition nicht ins unermessliche geht und die Kosten für Toaster und Sandwichmaker in etwa vergleichbar sind!

Sind Toaster gesundheitsschädlich?

Der Toast ist eine willkommene Abwechslung zum guten deutschen Brot. Knusperfrisch und golden gebräunt, herrlich warm und duftend verlässt er den Toaster. Damit bereichert er täglich millionenfach die Frühstücksteller in Deutschland. Doch welchen Nährwert hat der Toast? Und ist er für den regelmäßigen Konsum empfehlenswert?

Grundzutaten für Toastbrot sind Weizenmehl, Milch oder Milchersatzstoffe, Wasser, Hefe, Fett, Speisesalz und Zucker. Statt Hefe können auch Backpulver oder Sauerteig als Triebmittel verwendet werden. Übrigens entsteht die typische Röstfarbe am Toast aufgrund des enthaltenen Zuckers und der Fette.

Stark verbrannte Toastscheiben sollten nicht gegessen werden. | © Pixabay

Die Inhaltsstoffe von Toastbrot variieren je nach Sorte. Gemeinsam ist den drei in Deutschland bekannten Toastbrot-Sorten (Buttertoast, Mehrkorn-Toast, Vollkorntoast) der hohe Kalorienanteil bei gleichzeitig geringem Sättigungswert.

Fazit: Grundsätzlich ist Toastbrot nicht ungesund. Allerdings ist der regelmäßige Verzehr von Toastbrot nicht gesundheitsförderlich!

Achtung: Vorsicht ist bei verbranntem Toast geboten. Hier entsteht krebserregendes Acrylamid. Experten empfehlen, verbrannte Toastbrotscheiben zu entsorgen und nicht zu verzehren!

Leckere Rezepte mit dem Toaster

Mit einem Toastbrot lässt sich noch einiges mehr anstellen, als ein leckeres Frühstück. Wir stellen Ihnen hier drei Rezepte vor, die den Speiseplan bereichern können, wenn gerade einmal wenig Zeit für ein vollwertiges Essen bleibt.

Toastbrot auf Teller
French Toast mit Nutella

Menge: 1

French Toast ist das Synonym für die klassischen „Armen Ritter“, die aus trockenen Brötchen vom Vortag gebacken werden. Entsprechend benötigen Sie für dieses Rezept.

Spezialtipp: Stechen Sie aus der Deckscheibe mit einer Ausstechform ein Herz aus. Damit geben Sie Ihrem Frenchtoast eine besondere Note!

Zutaten

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 Esslöffel Nutella
  • 1 Ei
  • ca. 80 Milliliter Milch
  • 1 Esslöffel Fett oder Öl zum Ausbacken
  • eine Banane
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Bestreichen Sie eine Toastbrotscheibe mit Nutella und garnieren sie mit einigen Bananenscheiben.
  2. Legen Sie die zweite Brotscheibe darauf und drücken Sie das Sandwich gut fest.
  3. Ei und Milch vermischen Sie und wenden den Sandwich darin.
  4. Anschließend wird er in der Pfanne ausgebacken und zum Schluss mit Puderzucker verziert.
https://www.kitcheness.de/toaster-test/
Sommertoast mit Tomaten und Mozzarella

Zutaten

  • 2 Toastbrotscheiben
  • 1 Tomate
  • 1 Mozzarella-Käse
  • Pesto
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Rösten Sie das Brot in Ihrem Toaster.
  2. Nun bestreichen Sie beide Scheiben mit dem Pesto und belegen sie mit der in Scheiben geschnittenen Tomate.
  3. Hierauf kommt der Mozzarella, den Sie ebenfalls in Scheiben schneiden.
  4. Das Überbacken im Backofen dauert etwa 10 Minuten bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze), je nach Leistungsfähigkeit des Backofens.
  5. Vor dem Servieren mit Pfeffer und Salz würzen, oder beide Gewürze direkt am Tisch verwenden.
  6. Mit Basilikum garnieren.
https://www.kitcheness.de/toaster-test/
Toast Hawaii

Menge: 1

Wenn Sie häufig allein kochen, lohnt sich die Suche nach einem Toaster mit Backofen-Funktion, wie sie der Hersteller Tefal anbietet. Für rund 80 Euro bekommen Sie einen Toaster mit Minibackofen in dem Sie Ihre Single-Mahlzeit schnell und unkompliziert zubereiten können. Hierdurch sparen Sie sich die Stromkosten für das Beheizen des kompletten Backofens! Das Gerät nennt sich Tefal Toast n’ Grill TL6008 2in1 Toaster und Mini-Ofen.

Zutaten

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 2 Scheiben Dosen-Ananas
  • 4 Scheiben Schmelzkäse zum Toasten
  • 2 Scheiben gekochten Schinken
  • etwas Margarine oder Butter
  • Curry

Zubereitung

  1. Rösten Sie die beiden Toastbrotscheiben im Toaster nach Ihrem Geschmack.
  2. Bestreichen Sie die Toastscheiben mit dem Streichfett und würzen diese mit dem Curry.
  3. Nun belegen Sie sie mit je einer Scheibe Ananas und Schinken.
  4. Feinschmecker backen den Schinken in der Pfanne vorher in etwas Fett ein wenig an.
  5. Zum Schluss legen Sie zwei Scheiben Schmelzkäse darauf und überbacken den Hawaii-Toast im Backofen bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/ Unterhitze) für etwa 10 Minuten.
  6. Genießen Sie ein leckeres Feierabendgericht!
https://www.kitcheness.de/toaster-test/

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie Antworten auf Fragen, die im Zusammenhang mit dem Kauf eines Toasters häufig gestellt werden.

Wo kaufe ich meinen Toaster am besten?

Toaster sind keine komplizierten Geräte. Deshalb empfehlen wir für dieses Gerät unumwunden die einfache Bestellung im Internet. Hier profitieren Sie auch von ständig günstigen Preisen und einer großen Auswahl.

Aber auch der Einkauf im Fachgeschäft ist kein Fehler. Hier finden Sie einige, in der Regel vergleichbare Geräte. Die Kundenbetreuer können Ihnen die Unterschiede direkt vor Ort erklären.
Umtausch oder Rückgabe sind sowohl im Web-Shop als auch beim Fachhändler mittlerweile unkompliziert.

Mein Toaster riecht unangenehm, was kann ich machen?

Vor Inbetriebnahme sind die meisten Geräte für zwei, drei oder auch fünf Intervalle im Leerlauf auf höchster Bräunungsstufe zu erhitzen. Beachten Sie diesbezüglich die Hinweise in der Gebrauchsanleitung. Tritt danach noch ein unangenehmer Geruch auf, tauschen Sie den Toaster um.

Wo stelle ich den Toaster auf?

Auf ebenen Flächen (Küchenplatte, Esstisch). Ein Mindestabstand zu Vorhängen, Steckdosen und leicht entflammbaren Gegenständen ist einzuhalten.

Was bedeutet Aufwärmen und Auftauen?

Mit der Aufwärmfunktion wärmen Sie ein bereits getoastetes Brot noch einmal auf, ohne von Neuem zu rösten.

Die Auftaufunktion erwärmt gefrorene Brotscheiben.

Welche Produkte kann ich mit dem Toaster auftauen?

Die Auftaufunktion eignet sich tatsächlich nur für Toastbrot und Brötchen. Andere Produkte wie Fleisch, Gemüse oder Obst dürfen mit der Auftaufunktion nicht in Berührung kommen!

Welches Brot kann getoastet werden?

Toaster eignen sich zum Toasten von Toastbrotscheiben. Darüber hinaus lassen sich in vielen Toaster-Modellen auch normale Brotscheiben, Baguette- oder Brötchenhälften toasten. Beachten Sie dazu die Beschreibungen der Hersteller und die Kundenbewertungen im Internet. Am besten noch vor dem Kauf!

Welche Röststufe sollte ich für frisches und getrocknetes Brot verwenden?

Diese Frage muss von Gerät zu Gerät geklärt werden. Generell gilt: Feuchte Brotscheiben benötigen eine höhere Röststufe als trockenes Brot.

Wir machten die Erfahrung, dass mit etwas Experimentierfreude die richtige Einstellung am eigenen Gerät nach kurzer Zeit gefunden ist!

Wenn ich nur eine Scheibe toaste, ist das Ergebnis ungleichmäßig, was tun?

Wenn Sie nur eine Toastbrotscheibe toasten, ist die Wärmeverteilung nicht optimal. Sollten Sie häufiger nur eine Scheibe toasten, empfehlen wir beispielsweise einen Langschlitz-Toaster mit nur einem Schlitz.

Was, wenn ein Brot stecken bleibt?

In der Regel sind moderne Toaster mit einer Auto-Stoppfunktion ausgestattet. Dadurch schalten sie automatisch ab, wenn ein Brot sich verkantet.

Oder Sie unterbrechen den Toastvorgang selbst. Lassen Sie das Gerät abkühlen, bevor Sie die Brotscheibe von Hand herausziehen!

Wo entsorge ich meinen alten Toaster?

Erkundigen Sie sich nach Sammelstellen in Ihrer Nähe. Alte Elektrogeräte enthalten wiederverwendbare Wertstoffe.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 6 Durchschnittliche Bewertung: 5