Skip to main content

✓ UNABHÄNGIG   ✓ NEUTRAL  ✓ FAKTENBASIERT

Mikrowelle Test – Die besten Geräte aus 2018

12345
Bauknecht MW 78 SW Mikrowelle Bauknecht MW 49 SL, 5 in 1 Mikrowelle inkl. Grill, Heißluft und CrispFry Heißluft Fritteusen Funktion, 25 L Panasonic NN-GD35HBGTG Sharp R-843INW Mikrowelle / 25 L / Silber-Schwarz / 900 W / Express Pizza Programm / Heißluft-Funktion / Grillfunktion / Auftaufunktion / 5 variable Leitsungsstufen / LED-Anzeige SEVERIN 2-in-1 Mikrowelle, Mit Grillfunktion, Inkl. Grillrost und Drehteller (Ø 24,5cm), 700W, MW 7875, Silber
Modell Bauknecht MW 78 SW MikrowelleBauknecht MW 49 SL, 5 in 1 MikrowellePanasonic NN-GD35HBGTG Kombi-MikrowelleSharp R-843INW MikrowelleSEVERIN MW 7875-000 Mikrowelle
Preis

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,00 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

193,93 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

153,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

70,99 € 129,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.2%

"sehr gut"

1.3%

"sehr gut"

1.5%

"sehr gut"

1.6%

"gut"

2.1%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Leistung2100 Watt1900 Watt1000 Watt900 Watt700 Watt
Leistungsstufen8--59
Innenvolumen30 Liter25 Liter23 Liter25 Liter20 Liter
Grillfunktion
Backfunktion
Heißluftfunktion
Auftaufunktion
Besonderheiten Crisp-Funktion
3D-System
Gewichtssensor
Crisp-Funktion
3D-System
Dampfgarfunktion
PanaCrunch-Pfanne
Touchdisplay
Inverter Technologie
Dampfgarfunktion
--
Maße52,5 x 54,8 x 33,3 cm46 x 52 x 31 cm31,5 x 35,3 x 17,8 cm39,9 x 51,3 x 30,6 cm35,2 x 45,2 x 26,2 cm
Gewicht18,7 kg18,3 kg10 kg18,2 kg11,3 kg
Preis

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,00 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

193,93 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

153,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

70,99 € 129,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot  Zum Angebot

Sie werden Augen machen, wenn wir Ihnen die Welt der Mikrowelle vorstellen. Denn mittlerweile gibt es neben den einfachen Mikrowellenherden hauptsächlich Kombigeräte, die in einer modernen Küche richtig praktisch sind.

Wir stellen Ihnen einerseits die Ergebnisse von verschiedenen Test Magazinen vor, welche die Mikrowelle auf Herz und Nieren prüfen. So erfahren Sie bei uns direkt die Ergebnisse und können sich langwierige Seitenvergleiche sparen.

Darüber hinaus bieten wir wissenswerte Informationen rund um die Mikrowelle:

  • Welche Mikrowelle ist die beste 2018 – Ergebnisse aus unserem Test-Vergleich.
  • Welche Zusatzfunktionen gibt es mittlerweile bei Mikrowellen?
  • Ist die Mikrowelle gesundheitsschädlich?

Entdecken Sie diese interessanten Themen inmitten unserer Führung durch die Welt der Mikrowelle.

Die besten Mikrowellen im Test – Testergebnisse bis 2018

Das Ziel eines Geräte-Tests liegt darin, herauszufinden wo die Stärken und Schwächen eines Gerätes liegen. Wir machten die Erfahrung, dass im Vergleich mehrerer Tests die besten Geräte zu finden sind.

Für alle, die Testberichte gerne selber lesen:

  • In dem aktuellen Mikrowellen Test von 2016 präsentiert das Test Magazin Stiftung Warentest die beste Mikrowelle aus 17 Vergleichsgeräten. Der Testbericht ist kostenpflichtig.
  • Das Test Magazin ETM prüfte 11 Mikrowellenherde. Die beste Mikrowelle 2016 stellt das anerkannte Magazin in einem PDF-Dokument vor, das Sie kostenpflichtig downloaden können.
  • Haus & Garten testet ebenfalls Mikrowellengeräte. Neben dem zu zahlenden kompletten Testbericht von 2017 finden Sie auf der Homepage bereits hilfreiche Informationen zu der besten Mikrowelle 2018.
  • Eine hilfreiche Seite ist allesbeste. Hier lesen Sie den kompletten Test, ohne dass sie zusätzlich zahlen. 14 Mikrowellen durchliefen 2017 den Test von allesbeste.de.
  • Gerne präsentieren wir an dieser Stelle auch die Ergebnisse von www.testfazit.de. Leider konnten wir aber auf dieser Seite keinen aktuellen Mikrowellen Test finden.

Wenn Sie sich das langwierige und teilweise kostenpflichtige Lesen von Test-Seiten sparen möchten, finden Sie bei uns die besten Mikrowellen 2018. Denn wir wählen aus den aktuellen Mikrowellen Tests die Mikrowellenherde aus, welche dem Anspruch „Beste Mikrowelle 2018“ gerecht werden und stellen sie kundenorientiert vor.

Wie kommen Testergebnisse zustande?

Im folgenden Abschnitt fassen wir kurz zusammen, worauf in einem Mikrowellengeräte Test geachtet wird.
Warentest beispielsweise unterzieht die 17 Mikrowellengeräte einem Test, der sich an internationalen Normen orientiert. Zusätzlich werden fünf Kategorien untersucht, die je nach Bedeutung unterschiedlich gewichtet sind.

Diese Kategorien heißen:

  • Grundfunktionen (20 %)
  • Lebensmittel zubereiten (35 %)
  • Handhabung (30 %)
  • Umwelteigenschaften (10 %)
  • Sicherheit (5 %)

Die einzelnen Kategorien unterteilen die Tester noch einmal in Unterkategorien. Wie zum Beispiel „Auftauen“ bei den Grundfunktionen der Mikrowelle. Wenn eine Unterkategorie besonders schlecht ausfällt, schafft die Hauptkategorie insgesamt höchstens eine Note besser.

Mikrowellentest 2018

Die beste Mikrowelle im Test-Vergleich | © stockfotocz / Fotolia

Teilweise stellen die Test-Organisationen sogar Fotos oder Videos zur Verfügung. Dadurch können Sie sich ein Bild davon machen, wie unterschiedlich die Ergebnisse ausfallen. Ähnlich arbeiten auch die anderen Testmagazine. Allerdings finden wir die Arbeitsweise von allesbeste ebenfalls interessant. Denn hier werden auch Kundenbewertungen von Online-Marktplätzen wie Amazon auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.

Der Mikrowellen Test – worauf achten Sie bei Ihrer neuen Mikrowelle?

Die Anschaffung einer neuen Mikrowelle ist eine Investition in die Zukunft. Alte Geräte sind überholt und in der Verarbeitung und Leistung mit den neuen Mikrowellenöfen nicht vergleichbar.

Achten Sie bei Mikrowellen Tests vor allem auf folgende Punkte:

  • Wie effektiv sind die Funktionen der Mikrowelle?
  • Angaben zu Größe und Leistung
  • Wie hochwertig ist die Mikrowelle verarbeitet?
  • Ist die Bedienung leicht verständlich?
  • Sichere Handhabung und Isolierung

Zusätzlich zu diesen Punkten legen Sie bei der Vorauswahl Wert darauf, dass die angegebenen Produkteigenschaften zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passen.

Weitere Küchengeräte aus 2018 im Vergleich



Die beste Mikrowelle 2018 – unsere Empfehlung nach eingehendem Vergleich

Wir durchforsten für diese Empfehlung die Testempfehlungen der genannten Magazine. Aufgrund der dort gefallenen Entscheidungen präsentieren wir Ihnen einige Geräte, die für den Einsatz in einem Haushalt aufgrund unserer Erfahrungen am besten geeignet sind. Auch die tatsächlichen Kundenmeinungen in Bewertungsportalen wie bei Amazon fließen in unsere Entscheidung mit ein. Dabei achten wir darauf, unterschiedliche Geräte auszuwählen. Die individuellen Stärken stellen wir dabei heraus.

Bauknecht MW 78 SWSeverin MW 7875Panasonic NN-GD35HBGTGSharp R843INW

Die beste Mikrowelle mit Crisp-Funktion

Bauknecht liegt im gesamten Vergleich bei den Mikrowellen weit vorne. Die Bauknecht Mikrowelle 78 SW erfreut mit dem großen Fassungsvermögen von 30 Litern. Dabei liegt die Größe des Drehtellers bei 32 Zentimetern. Der Testsieger von Stiftung Warentest mit der Note 2,3 überzeugt mit einer Leistung von 1000 Watt im Mikrowellenbereich, weitere 1000 Watt für die Grillfunktion und 1300 Watt für Heißluft. Eine besondere Verteilung der Mikrowellen soll dafür sorgen, dass die Speisen gleichmäßig erwärmt werden.

Die einzigartige Crisp-Funktion von Bauknecht, sowie verschiedene Automatik-Programme (Heißluft, Grill) machen das Gerät besonders vielseitig. Mit der Rapid-Start-Funktion fährt die Mikrowelle unmittelbar in die höchste Leistungsstufe und spart somit Zeit. Zusätzlich wiegt die Gewichtsfunktion Ihre Speisen und stellt damit sicher, dass die richtige Einstellung gewählt wird. Auch an die Reinigung wurde gedacht. Das Innere der Bauknecht Mikrowelle ist speziell beschichtet, sodass die Reinigung mit einem feuchten Tuch ausreicht.

Unser Fazit:

Die Mikrowelle Bauknecht MW 78 SW bietet mehr Funktionen als nur das Erwärmen von Speisen. Bei der Nutzung der Automatik-Programme empfehlen wir jedoch immer einen Blick in die Bedienungsanleitung. Ein Anpassen der Einstellungen kann hier von Vorteil sein. Unserer Einschätzung nach toppt die MW 78 SW die MW 49 SL in einigen Bereichen. Auch wenn Sie ein wenig teurer ist als der Bestseller von Amazon.

Die beste Mikrowelle mit günstigem Preis

Die gute Nachricht vornweg: Diese Mikrowelle erhalten Sie zu einem Preis unter einhundert Euro. Dazu ein Fassungsvermögen von 20 Litern bei einer Drehtellergröße von etwa 24,5 Zentimetern. Die Leistung der Mikrowelle liegt bei 700 Watt. Zusätzlich lässt sich noch eine Grillfunktion mit 900 Watt Leistung zuschalten oder separat einschalten.
Die Edelstahlblende zeugt von einer hochwertigen Ausführung der etwas kleineren Mikrowelle. Positiv fallen auch die einfache Bedienung und der Energieverbrauch auf. Darüber hinaus erwärmen sich Suppen gleichmäßig und Hähnchen werden cross und bleiben dennoch saftig.

Unser Fazit:

Die Aufback-Funktion ist nicht ganz ausgereift. Dennoch zählt diese einfach zu bedienende, frei stehende Mikrowelle zu unseren Favoriten. Für kleinere Haushalte mit begrenztem Budget eine empfehlenswerte Anschaffung.

Die beste Mikrowelle mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Die beste Mikrowelle von Panasonic fasst 23 Liter, der Drehteller ist 28 Zentimeter groß. Bei dieser in zeitlosem Schwarz gehaltenen Mikrowelle dürfen Sie sich über eine Mikrowelle mit Grill und Dampfgarer-Funktion freuen. Ein besonderes Extra ist die Pizzapfanne, auf der Sie praktischerweise auch Fleischspeisen zubereiten können.

Noch effizienter arbeitet diese Mikrowelle mit der schonenden Inverter-Technologie. Schnelles und schonendes Zubereiten von Lebensmitteln sind die Kennzeichen dieser Technik.

Die Leistung von Mikrowelle und Grill liegt bei jeweils 1000 Watt. Ein ordentliches Kraftpaket, das eine schnelle Fertigstellung der Speisen verspricht. Die Automatikprogramme ermitteln das Gewicht der Nahrungsmittel und stellen entsprechend die zu erwartende Garzeit ein. Zudem lässt sich die maximale Leistung mit der Schnellstart-Funktion in Sekunden erreichen.

Unser Fazit:

Mit der Panasonic NN-GD35HBGTG entscheiden Sie sich für ein tolles Gerät mit überzeugenden Zusatzfunktionen. Bei dieser Mikrowelle sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein Tischgerät handelt. Das bedeutet, sie kann nicht in einen Schrank eingebaut werden und benötigt Abstand zu ihrer Umgebung.

Die Mikrowelle für beste Ergebnisse

Diese Mikrowelle besitzt kein Touch-Bedienfeld, kann nicht eingebaut werden und besitzt keine Edelstahl-Oberfläche. Dennoch überzeugt die Sharp R843INW das Testportal allesbeste mit der optimalen Speisenzubereitung. Bei vielen verschiedenen Gerichten.

Der Innenraum fasst 25 Liter, der Drehteller ist ungefähr 30 Zentimeter groß. Wie zahlreiche Geräte bietet auch Sharp zusätzlich eine Heißluft- und eine Grillfunktion. Wobei der Grill mit Ober- und Unterhitze arbeitet. Zehn automatische Programme sollen die Arbeit mit der Mikrowelle von Sharp erleichtern. Sharp hat auch an eine Kindersicherung gedacht. Zum Vermeiden von Haushaltsunfällen.

Leistung des Mikrowellengeräts:

  • Mikrowelle selbst 900 Watt
  • oberer Grill (Infrarot) 1100 Watt
  • unterer Grill 500 Watt

Die Bedienung des Grills ist einfach und lässt sich mit dem Drehknopf individuell einstellen. Besonders positiv heben wir hervor, dass das Grillgut und Brötchen zum Aufbacken nicht gewendet werden müssen. Einzige Schwachpunkte sind laut allesbeste.de die ungleichmäßige Erwärmung von Suppen und der Drehteller. Dieser besteht nicht aus zu reinigendem Glas, sondern aus einem beschichteten Backblech.

Unser Fazit:

Mit dieser Mikrowelle erwerben Sie ein Produkt der mittleren Preisklasse, das in den meisten Bereichen optimale Ergebnisse liefert.

Unser Fazit zur besten Mikrowelle im Test 2018:

Auch Gemüse kann in der Mikrowelle schonend zubereitet werden

Mikrowelle im Test | © gonzalocalle / Fotolia

Nachdem die Mikrowelle den deutschen Haushalt erobert hat, geraten jetzt die zahlreichen Kombigeräte in das Visier der Kunden. Nicht umsonst, denn eine Vielzahl von Zubereitungs-Funktionen, die in einem Gerät untergebracht sind, sparen Platz und Geld.

Leider überzeugen die Automatik-Funktionen im Mikrowellen Test bis 2018 nur selten. Aber hier können wir Sie nur ermuntern, manuell nachzubessern.

Scheuen Sie sich nicht, die Bedienungsanleitung zu lesen. Hernach werden Ihre Ergebnisse besser ausfallen. Denn nur, wer sein Gerät kennt, kann optimal damit arbeiten!

Achten Sie vor dem Kauf auf die von Ihnen benötigten Funktionen und lassen Sie sich von unseren Einschätzungen inspirieren.

Welche Hersteller von Mikrowellen sind die Besten?

In fast jeder Sparte der elektrischen Haushaltsgeräte gibt es Dauerbrenner. Damit bezeichnen wir Hersteller, die bei mehreren Tests ganz vorne dabei sind. Hier stellen wir die besten Mikrowellengeräte-Hersteller vor.

BauknechtSeverinPanasonicSharp
Der Hersteller Bauknecht ist stolz auf seine Mikrowellen. Und das zu recht. Markant, funktional und geradlinig im Design und schnell und schonend in der Zubereitung. Tolle Zutaten für ein begehrtes Produkt. Zwar gehören die Bauknecht Mikrowellen nicht zu den günstigen Geräten, dafür sind sie aber die Besten in verschiedenen Mikrowellen Tests. Bei Bauknecht Mikrowellen finden Sie speziell die Crisp-Funktion. Darüber hinaus gibt es Modelle mit Schnell-Auftau-Automatik und Dampfgarer. Bauknecht stellt sowohl Mikrowellen zum Einbauen als auch frei stehende Geräte her. Mit 29 Mikrowellengeräten mit unterschiedlichen Funktionen, Farben und Größen bleibt nur wenig Raum für andere Wünsche.
Unser Fazit: Alles in allem könnte bei Bauknecht jeder Haushalt das Gerät finden, das ihn glücklich macht – wenn er bereit ist, den entsprechenden Preis zu zahlen.
Qualität zu moderaten Preisen bietet Severin. Nicht umsonst landen die Mikrowellen von Severin bei vielen Testmagazinen in den vorderen Reihen. Severin sortiert seine Mikrowellen in verschiedene Kategorien. Dazu zählen die Basis-Modelle, Mikrowellen mit Grill-Funktion und Mikrowellen mit Grill- und Heißluft-Funktion. Das Design der kleinen Küchen-Wunder gestaltet sich zeitlos modern und das Bedienfeld ist einfach und übersichtlich aufgebaut. Insgesamt bietet Severin aktuell 20 Mikrowellen an. Davon finden Sie fünf in der Basis-Kategorie, elf Mikrowellen sind mit Grill-Funktion versehen und weitere vier erhielten die Ausstattung mit Grill- und Heißluft.
Unser Fazit: Wenn Sie uns fragen wird Severin seinem Anspruch gerecht. Denn der Hersteller möchte kundenfreundlich und zukunftsorientiert arbeiten. Nicht umsonst gehört beispielsweise die Mikrowelle von Severin MW 7875 zu den Amazon Bestsellern.
Mit seinen Elektrogeräten versucht Panasonic nichts weniger als die Welt zu verbessern. Das wird durch den Firmengrundsatz „A better life, a better world“ deutlich, den sich das Unternehmen als Vision zum Ziel setzt. Und wie für jedes andere Produkt gilt dieser Werbespruch auch für die Mikrowellen von Panasonic. Wenn Sie sich die Mikrowellengeräte der japanischen Firma ansehen, finden Sie 20 Geräte mit unterschiedlichen Funktionen, Einbautiefen und Größen. Zu den zusätzlich möglichen Funktionen gehören Dampfgaren, Grillen, Heißluft. Ganz exklusiv bietet Panasonic Mikrowellen mit Inverter-Funktion an.

Was Sie aktuell nicht finden werden, ist ein Gerät von Panasonic, das weniger als einhundert Euro kostet. Doch wer das Geld übrig hat, darf sich über ein hochwertiges Gerät freuen, das aus einem erfahrenen Unternehmen stammt.
Unser Fazit: Panasonic weiß, worauf es ankommt und worüber sich zahlungskräftige Kunden freuen. Mit einer Vielzahl von Automatik-Programmen und zukunftsfähigen, schonenden Zubereitungsmöglichkeiten finden Sie bei Panasonic hochwertige Mikrowellen-Geräte.

Unter dem Titel “Aufrichtigkeit und Ideenreichtum” steht Sharp in einer über hundertjährigen Tradition. Die Herstellung innovativer Elektrogeräte. Dabei zeugen die 41 verschiedenen Modelle von Mikrowellengeräten davon, dass diese Sparte dem Unternehmen wichtig ist. Elektrogeräte, welche die Lebensqualität der Menschen verbessern, sind Programm. Darum kann der interessierte Kunde auf der Webseite des Unternehmens seine Auswahl nach verschiedenen Kategorien treffen. Hierzu gehören Größe, Farbe, Leistung, Art und Nutzung der Mikrowelle.
Unser Fazit: Bei Sharp finden Sie eine ganze Welt an Mikrowellen. Neben dem umfangreichen Angebot können Sie sicher sein, dass auch in jeder Preisklasse Geräte angeboten werden. Sollten Sie sich für eine Mikrowelle der Firma Sharp interessieren, so empfehlen wir einen Besuch auf der Internetseite.

Was Sie schon immer über die Mikrowelle wissen wollten

Machen wir uns nichts vor! Eine Mikrowelle ist praktisch und spart Zeit. Allein aus diesem Grund hat sie bereits vor mehr als dreißig Jahren Einzug in die deutschen Küchen gehalten. Im internationalen Vergleich sehr spät, wie ein Spiegel-Artikel aus dem Jahr 1985 deutlich macht.

Immerhin waren aber dann im Jahr 2000 laut statista.com bereits mehr als 50 Prozent der deutschen Haushalte mit einem Mikrowellengerät versorgt. Bis zum Jahr 2018 stieg die Zahl der Haushalte, die eine Mikrowelle besitzen, auf fast 75 Prozent. Allerdings gibt es immer wieder Neuentwicklungen oder alte Geräte müssen entsorgt werden. Und dann möchten Sie natürlich nur die beste Mikrowelle als Nachfolgemodell erwerben.

Wenn Sie sich ein wenig mit dem Mikrowellengerät beschäftigen möchten, bieten wir Ihnen im Folgenden umfassende Informationen an. Wählen Sie einfach die Kapitel aus, die für Sie interessant sind. Dadurch lernen Sie die Mikrowelle besser kennen.

Wir sind der Meinung: Je besser Sie sich mit einem Produkt auskennen, desto gezielter können Sie auswählen!

Die Geschichte der Mikrowelle

Auch in unserer technisierten Welt entstehen neue Erfindungen immer wieder durch Zufälle. Die Erfindung der Mikrowelle liegt bereits über 60 Jahre zurück. Percy Spencer hieß der Wissenschaftler, der die Wirkung der Mikrowellen-Strahlung entdeckte. Ursprünglich arbeitete der Forscher an der Entwicklung des im Krieg wichtigen Radars mit. Dabei fiel ihm auf, dass der Schokoriegel in seiner Hosentasche während der Experimente geschmolzen war. Als Erfinder hatte er sofort einen Riecher dafür, dass dies kein Zufall sein konnte. Und er wandte sich spontan der Untersuchung der elektromagnetischen Strahlen zu. Heraus kam die Mikrowelle. In dieser Zeit arbeitete Percy Spencer bereits bei Raytheon. Die Elektrofirma entwickelte dann auch die ersten Mikrowellengeräte.

Geschichtliche Daten zur Mikrowelle

  • Patentanmeldung am 24.01.1950
  • Patent Nr. US 2495429 (A) mit Name “Methoden zur Behandlung von Nahrungsmitteln”
  • Daten der ersten Mikrowellengeräte: Höhe 2 Meter, Gewicht 100 Kilogramm, Preis 3500 Dollar
  • Name der ersten Mikrowellenöfen: Radarange
  • 1967 erste Modelle für Privathaushalte

Sind Mikrowellengeräte gesundheitsschädlich?

Seit es Mikrowellen gibt, streiten sich Wissenschaftler um die gesundheitlichen Auswirkungen der elektromagnetischen Strahlung. Fakt ist, dass die Strahlen eine sehr hohe Energie aufweisen. Kein Wunder, denn innerhalb kürzester Zeit erwärmt die Mikrowelle Speisen, für die Sie am Herd ein Vielfaches an Zeit benötigen. Wir recherchierten ein wenig und stießen auf unterschiedliche Angaben.

Wenn Sie an dem Thema interessiert sind, empfehlen wir Ihnen den Vergleich und die Lektüre der folgenden Seiten:

Ja, Mikrowellen sind gesundheitsschädlich, sagt das Zentrum der Gesundheit zur Mikrowelle.
Mikrowellengeräte gefährden die Gesundheit nicht! Diese Meinung veröffentlicht der Bayrische Rundfunk.

Wir möchten Sie ermuntern, beide Meinungen zu lesen. Dann können Sie sich eine eigene Meinung bilden. Schließlich sind Mikrowellengeräte sehr nützlich. Obendrein sparen sie Zeit. Allerdings machen die Zeilen der Gegner von Mikrowellen nachdenklich.

Die Mikrowelle mit ihren Vorteilen und Nachteilen

An dieser Stelle stellen wir die Vor- und Nachteile der Mikrowelle gegenüber. Schließlich ist die Skepsis gegenüber dem Gerät mit den hochwirksamen elektrischen Strahlen augenscheinlich nicht völlig unbegründet. Doch die Vorteile der Mikrowelle und die Argumente der Mikrowellen-Fangemeinde sind auch nicht von der Hand zu weisen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Funktion der Mikrowelle. Damit Sie sich besser entscheiden können.

Vorteile

  • schnelle Zubereitung von Mahlzeiten
  • einfache Bedienung durch zahlreiche Automatikprogramme
  • Kombi-Programme eröffnen viele Möglichkeiten
  • sparsamer Energieverbrauch beim Erwärmen kleiner Portionen

Nachteile

  • zu hohe Watteinstellung kann das Gargut verbrennen
  • unterschiedliche Erwärmung, je nach Wassergehalt(cold spots)
  • für die Mikrowelle ist spezielles Geschirr nötig

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Mikrowellen gibt es in Verbindung mit unterschiedlichen Garfunktionen. Nichtsdestotrotz ist die Grundfunktion ähnlich. Wir beschreiben den Aufbau einer Solo-Mikrowelle. Dabei stellen wir exemplarisch dar, wie die Mikrowellen entstehen und wie sie das Gargut erhitzen.

Aufbau einer Mikrowelle – mit Erklärung der jeweiligen Funktion

Magnetron
In dem Magnetron werden die Mikrowellen erzeugt. Unter anderem durch die Umwandlung von Haushaltsstrom mit einer Frequenz von 50 Hertz in Mikrowellenenergie von 2540 Megahertz. Das Magnetron besteht aus verschiedenen elektronischen Bauteilen und wird von einem Gebläse gekühlt.
Garraum
Als Garraum wird bei einem Mikrowellenherd das Innere des Gerätes bezeichnet. Die Abmessungen sind dabei keinesfalls beliebig gewählt. Denn die geometrischen Daten des Garraumes stehen zueinander in bestimmten Beziehungen.

  • Metallwände reflektieren die Mikrowellen
  • reflektierte Mikrowellen unterstützen die neu ankommenden (Resonanz-Prinzip)
  • die Feldverteilung der Mikrowellen wird durch die Garraumgröße beeinflusst
  • Glas- oder Keramikplatte beziehungsweise Rost lassen auch von unten her Mikrowellen in das Gargut
Mikrowellen-Verteilungssysteme
Zu den wichtigen Bauteilen gehören die Mikrowellen-Verteilungssysteme. Sie sorgen dafür, dass sich die Mikrowellen möglichst gleichmäßig im Garraum verteilen. Nur so kann sich das Gargut optimal erwärmen. Das am häufigsten verwendete Verteilsystem ist der Drehteller in der Mikrowelle. Er lässt sich durch eine Drehantenne oder einen Reflektorflügel unterstützen. Darüber hinaus bewirkt bereits der bloße Einbau einer Drehantenne oder eines Reflektorflügels eine gute Verteilung der Mikrowellen. Auch ein Reflektorpunkt an der richtigen Stelle eingebaut bewirkt die gleichmäßige Verteilung der Mikrowellen.
Grundlast
Mit der Grundlast sorgen die Hersteller dafür, dass die Mikrowelle sich nicht selbst überhitzt. Sollte das Gerät ohne Gargut eingeschaltet werden, so finden die Mikrowellen kein Ziel. Dann wirken sie auf das Magnetron zurück und würden es überhitzen. Die Grundlast jedoch absorbiert die Energie der Mikrowellen teilweise.
Mit anderen Worten, die Grundlast wird teilweise durch den Drehteller oder die Bodenplatte gestellt. Diese befinden sich in geringem Abstand über dem Boden der Mikrowelle. Damit sorgen sie gleichzeitig dafür, dass das Gargut auch von unten erwärmt wird.
Garraumtür
Bei der Mikrowelle ist jedes Bauteil gut durchdacht. In der Türe befindet sich ein Metallgitter beziehungsweise ein Lochblech mit feinen Abständen. Deswegen können keine Mikrowellen nach außen dringen. Gleichzeitig unterstützt diese nach innen reflektierende Schicht die gleichmäßige Verteilung der Mikrowellen.
Bedienblende
Mithilfe der Bedienblende stellen Sie die Garzeit und die Garfunktion sowie die erforderliche Leistung ein. Mikrowellen lassen sich mithilfe eines Drehknopfes, mit Tasten oder auch mit Touch-Funktion einstellen.
Zeitwahl
Über die Zeitwahl bestimmen Sie, wie lange Ihre Mahlzeit in der Mikrowelle aufgewärmt wird. Achten Sie beim Kauf Ihrer Mikrowelle besonders auf die Feineinstellung der Garzeit. Je nachdem, ob Sie ein Gerät mit Drehschalter oder mit Druck- oder Touchsensor kaufen, können Sie die Garzeit in Minuten einstellen. Oder nur in bestimmten Abschnitten. Bei den meisten Geräten läuft die Zeit sichtbar ab.
Leistungswahl
Wie jedes elektrische Gerät besitzt auch die Mikrowelle eine elektrische Leistung. Die Leistung finden Sie in der Watt-Angabe. Sie sagt etwas darüber aus, wie viel Energie das Gerät umsetzt. Jedoch finden Sie an der Mikrowelle einen Wahlschalter für bis zu zehn verschiedene Leistungsstufen. Hierdurch bestimmen Sie, mit welcher Energie Ihre Mahlzeit aufgewärmt wird. Für bestimmte Lebensmittel reichen niedrige Leistungsstufen aus. Hohe Wattzahlen können den Nährwert empfindlicher Speisen verringern.

Achtung: Beachten Sie die Angaben in Ihrer Bedienungsanleitung. Hier gibt es wertvolle Hinweise wie die Leistung einzustellen ist.

Wie erhitzt die Mikrowelle das Gargut?

Im Gegensatz zu anderen Garmethoden erwärmt die Mikrowelle Speisen und Lebensmittel von innen heraus. Die elektromagnetischen Strahlen der Mikrowelle bringen die Wassermoleküle zum Schwingen. Nun sorgen die verschiedenen Mikrowellen-Verteilungssysteme dafür, dass zahlreiche Mikrowellen gleichzeitig von unterschiedlichen Seiten auf das Gargut einwirken. Dadurch beginnen die Wassermoleküle zu rotieren. Bei dieser Bewegung entsteht Reibungswärme im Inneren des Gerichtes. Und weil die Mikrowellen gleichmäßig verteilt von allen Seiten auf das Gericht eintreffen, erwärmen sich die Speisen oder anderes Gargut besonders schnell.

Welche Regeln gibt es für die Bedienung der Mikrowelle?

Die Mikrowelle ist deshalb so beliebt, weil sie kinderleicht zu bedienen ist. Gargut auf mikrowellen-geeignetes Geschirr geben, mit der Abdeckhaube zudecken, entsprechendes Programm wählen und auf “Start” drücken. Und los geht`s. In Rekordzeit gart die Mikrowelle die Speisen.

Beachten Sie dabei folgende Regeln:

  • Gargut mit Abdeckhaube bedecken. Mikrowellen trocknen die Oberfläche sonst aus.
  • Auf mindestens 70 Grad möglichst gleichmäßig erhitzen. Nur dann können Keime abgetötet werden.
  • Zugabe von Wasser bei trockenen Speisen nötig.
  • Nicht vor dem Erhitzen salzen!
  • Mikrowellen-geeignetes Geschirr benutzen.

Ein Risiko der Mikrowelle liegt in der Funktionsweise. Die Erwärmung der Speise geschieht durch die Schwingung der Wassermoleküle. Aus diesem Grund erwärmen sich wasserreiche Stellen schneller als andere. Dieser Fakt gewinnt Bedeutung bei der gleichmäßigen Erwärmung. Achten Sie darauf, dass alle Stellen mindestens 70 Grad erreichen. Nur dann töten Sie beispielsweise Salmonellen sicher ab.

Gleichzeitig entzieht die Mikrowelle dem Gericht Wasser. Deswegen decken Sie das Gargut ab. Außer wenn Sie die zusätzlichen Funktionen wie Grill oder Heißluft verwenden. Entsprechend geben Sie bei trockenen Speisen auch etwas Wasser hinzu. Und Sie würzen Ihr Essen erst mit Salz, wenn es fertig gegart ist.

Unter www.gesundheit.de finden Sie gute Tipps für die Nahrungszubereitung mit der Mikrowelle.

Welche Arten von Mikrowellen-Geräten gibt es?

Bevor Sie eine Mikrowelle kaufen, sollten Sie wissen, welche Anforderungen Sie an das Gerät stellen. Denn die Hersteller bieten wirklich viele verschiedene Arten von Mikrowellen an. Hierzu gehören Mikrowellen zum Einbauen, Unterbau Mikrowellen, frei stehende Mikrowellen und Mikrowellen mit Kombinations-Funktionen. Informieren Sie sich im Folgenden über die verschiedenen Arten, damit Sie wissen, welche Mikrowelle die Beste für Ihren Haushalt ist.

Solo Mikrowellen
Die Solo Mikrowelle stellt das Ur-Modell einer Mikrowelle dar. Sie dient dazu, Speisen schnell zu erwärmen oder aufzutauen. Das einstige Erfolgsmodell eignet sich besonders für Haushalte, welche die Mikrowelle zum Auftauen und Aufwärmen von kleinen Mahlzeiten nutzen. Sie ist aber mittlerweile nicht mehr so begehrt. Schließlich finden sich im Handel Kombi Mikrowellen mit interessanten Zusatzfunktionen.
Kombi Mikrowelle
Ein häufig genannter Kritikpunkt an Mikrowellen war in der Vergangenheit, dass überbackene Speisen nicht gut geraten. Der Käse wird nicht knusprig. Neuere Modelle kombinieren die schnelle Aufwärmzeit der Mikrowelle mit den typischen Backofen-Funktionen. Dadurch lassen sich Speisen viel schneller, aber mit vollendetem Geschmack zubereiten.
Als Zusatzfunktion gibt es den Grill, den Dampfgarer, Heißluft und Umluft. Sogar die Kombination mit einem kompletten Backofen können Sie im Handel finden.
Einbau Mikrowelle
Diese Art der Mikrowelle bietet sich für alle Haushalte an, die eine neue Küche planen. Wenn die Mikrowelle in das Schranksystem mit eingebaut wird, bleibt der Platz auf der Arbeitsplatte frei. Ein Vorteil, den vor allem Menschen mit kleinen Küchen zu schätzen wissen.
Abgesehen davon, lassen sich bestimmte Mikrowellen-Modelle auch in vorhandene Küchen einbauen. Sofern ein geeigneter Schrank für das Gerät Platz bietet.

Hier sind allerdings einige Punkte zu beachten:

  • Ist eine Steckdose in erreichbarer Nähe?
  • Trägt der Schrank das Gewicht einer Mikrowelle?
  • Verwenden Sie das mitgelieferte Zubehör und die Halterungen.
  • Achten Sie auf den notwendigen Abstand um Stauhitze zu vermeiden.
Unterbau Mikrowellen
Die Unterbau Mikrowelle wird nicht in den Schrank eingebaut, sondern eingehängt. Mit einem speziellen Aufbau der Unterbau Mikrowellen sorgen die Hersteller dafür, dass das Gerät auch im Schrank optimal belüftet wird. Dadurch kann keine Stauhitze entstehen und die Verwendung des Gerätes ist sicherer. Auch bei den Unterbau Modellen muss auf die Tragfähigkeit des Schrankes geachtet werden. Zusätzlich achten Sie darauf, dass eine Steckdose in der Nähe ist.
Gastro Mikrowellen
Überall dort, wo viele Menschen gleichzeitig verpflegt werden müssen, bietet sich der Einsatz einer Gastro Mikrowelle an. Dazu gehören neben den Gastwirtschaften auch Kindertageseinrichtungen, Pensionen, Vereine und Ferienhäuser.

Selbstverständlich besitzen die Gastro Mikrowellen ein größeres Volumen und mehr Leistung als die Mikrowelle. Im Einzelnen bedeutet dies, die Speisen können übereinander eingestellt werden. Zusätzlich sind die Gastro Geräte mit maximal drei weiteren Magnetrons ausgestattet. Dadurch erwärmen sich die Speisen noch schneller. Die Automatik-Programme sind vielfältiger. Darüber hinaus erwarten die Käufer von Gastro Mikrowellen besonders stabile Geräte. Alltägliche Gebrauchsgegenstände müssen besonders durchdacht ausgeführt sein.

LKW Mikrowelle
Eine besonders feine Sache ist die 24 Volt Mikrowelle für LKWs. Menschen, die mit dem Auto viel unterwegs sind und dennoch ihre Ernährung selbst in die Hand nehmen möchten, greifen gerne zu dieser Lösung. Die Mikrowelle für das Auto oder den LKW fasst weniger Volumen und auch die Abmessungen sind kleiner. Etwa sieben Liter Innenraumvolumen besitzen die praktischen Geräte. Dadurch lassen sie sich leicht im Gerätefach des LKWs oder im Stauraum eines Campingwagens unterbringen.

Wozu kann ein Mikrowellengerät verwendet werden?

Eine warme Mahlzeit am Tag gehört für viele Menschen zu einer vollwertigen Ernährung. Mit der Mikrowelle lassen sich Speisen in kürzester Zeit erhitzen. Mittlerweile ist auch die Zubereitung kompletter Gerichte in der Mikrowelle möglich. Kein Wunder, dass das praktische Gerät in den meisten Haushalten zum festen Bestandteil gehört.

Mikrowellen lassen sich vor allem für folgende Arbeiten einsetzen:

  • schnelles Erwärmen/ Erhitzen von Speisen
  • Auftauen von gefrorenen Lebensmitteln

Mikrowellen mit Zusatzfunktion können noch mehr!

  • Die integrierte Grillfunktion ermöglicht das perfekte Überbacken von Speisen.
  • Eine zusätzliche Dampfgarfunktion gart Gemüse besonders schnell und schonend.
  • Für das Backen einer Pizza oder echtes Grillen bietet sich die Doppelgrill-Funktion an.
  • Mit Umluft- oder Heißluft-Funktion backen Sie Kuchen blitzschnell.
  • Einige Geräte ermöglichen sogar die Herstellung von Joghurt.

Bei dieser Anwendungsvielfalt wundert sich niemand über die großflächige Verbreitung des schnellen Küchenhelfers. Wenn Sie noch mehr Anregungen zu Anwendungsmöglichkeiten für die Mikrowelle suchen, empfehlen wir Ihnen die Lektüre einiger “genialer Tipps”. So erfahren Sie beispielsweise, wie Sie unbenutzte Briefmarken wieder ablösen können oder wie Sie aus einer Zitrone noch mehr Saft herauspressen können. Welche Tipps davon für Ihren Alltag tauglich sind, können Sie hinterher selbst entscheiden.

Die vielfältigen Programme der Mikrowelle

In diesem Abschnitt geben wir Ihnen einen Überblick über die mittlerweile große Programmvielfalt der Mikrowelle. Bei Interesse blättern Sie gerne durch unseren Überblick. Dabei informieren Sie sich über die Programme, die für Sie interessant sind. Wenn Sie die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Mikrowelle kaufen, machen Sie sich mit den Hinweisen der Bedienungsanleitung vertraut. Dann können Sie die vielen Funktionen sicher einsetzen.

AuftaufunktionAutomatikprogrammeGrill-Heißluft-DampfgarenSensor-TechnologieProgrammspeicher
Das Auftauen gefrorener Lebensmittel funktioniert mit der Mikrowelle besonders schnell. Wobei der Grund in der Tatsache liegt, dass die Mikrowellen die Wassermoleküle zum Schwingen bringen, welches in der Tiefkühltruhe gefroren war.

Achtung:

  • Antauen mit hoher Leistung, Auftauen mit geringer Leistungseinstellung
  • Das Obst im Obstkuchen taut schneller auf, als der Teig. Starke Temperaturunterschiede sind die Folge!
  • Abstehende Teile (bei Fisch oder Geflügel) mit Alufolie umwickeln. Sonst werden sie zu heiß!
Das Geheimnis der Automatikprogramme liegt in der Gewichtsangabe. Bei der Programmautomatik wählen Sie das Programm, das dem Gewicht Ihrer Speise entspricht.

Wir sind besonders begeistert von den automatischen Programmen für bestimmte Speisen. Zum Beispiel zum Herstellen von Mikrowellen-Popcorn, Joghurt oder Kakao erwärmen. Wenn Sie eine hochwertige Mikrowelle mit Sonderprogrammen kaufen, empfehlen wir, diese auch mit Freude und Kreativität zu nutzen!
Wir fassen diese Funktionen bewusst zusammen. Denn die Bedienung der Kombifunktionen ähnelt sich. Für das Zuschalten der entsprechenden Funktionen finden Sie entsprechende Symbole auf dem Bedienfeld. Beachten Sie diesbezüglich die Hinweise in der Gebrauchsanleitung.
Zusätzlich zur Programmautomatik bauen manche Hersteller Sensoren ein, die Gewicht, Temperatur oder Feuchtigkeit automatisch feststellen. Zu Beginn arbeiten die automatischen Programme mit voller Leistung. Immer wieder gleichen die entsprechenden Sensoren die ermittelten Daten ab. Entsprechend den Hersteller-Vorgaben passt sich die benötigte Leistung oder die Zubereitungszeit automatisch an.
Diese Funktion bietet die Möglichkeit, persönliche Vorlieben abzuspeichern. Sie geben im Programmspeicher die Daten ein, die Sie häufig benötigen. Beispielsweise die Leistung und Dauer, die Sie beim Erhitzen einer Tasse Teewasser benötigen. Dieses Programm rufen Sie bei Tastendruck automatisch wieder ab.

Trotz der Vielzahl der Programme und Funktionen dürfen Sie sich auf die Arbeitserleichterung mithilfe der Mikrowelle freuen. Im Grunde genommen sind die Programmwahltasten selbsterklärend. Das bedeutet, dass Sie sich innerhalb kurzer Zeit mit den Programmen auskennen werden. Vor allem mit denen, die Sie häufig benutzen.

Was bedeutet … bei der Mikrowelle

Hier erklären wir einige Vokabeln im Zusammenhang mit der Mikrowelle. Woher sollten Sie auch wissen, was “Inverter-Technologie” oder “Hot-Spot” bedeutet?
1. Cold-Spot: Die Cold-Spots sind die Stellen einer Speise, die aufgrund geringen Wassergehalts nicht oder weniger erwärmt wurden. Rühren Sie Ihr Gargut um oder wenden Sie es. Damit sorgen Sie für eine gleichmäßigere Erwärmung.
2. Hot-Spot: Stellen mit viel Wasser erwärmen sich schneller und sie werden sehr heiß. Durch umrühren oder wenden sorgen Sie für eine bessere Verteilung der entstehenden Hitze. Gargut muss am Ende des Vorgangs gleichmäßig erhitzt sein!
3. Inverter-Technologie: Hier gibt das Magnetron während der kompletten Garzeit Mikrowellen ab. Der Hochspannungs-Transformator wird in diesen Geräten durch einen Inverter ersetzt. Der Wirkungsgrad ist mit 75 Prozent sehr hoch. Die Leistung lässt sich stufenlos regeln. Mit anderen Worten, die Anpassung an das jeweilige Gar-Vorhaben fällt leichter. Mikrowellen mit Inverter-Technologie erreichen in der Regel bessere Garergebnisse. Dabei sparen sie sogar Strom. Allerdings kosten Sie auch mehr!

Technische Daten der Mikrowelle

Unter diesem Kapitel erfahren Sie, welche Kenndaten beim Kauf einer Mikrowelle zu beachten sind. Schließlich hilft es bei der Entscheidung für das passende Gerät, wenn Sie vor dem Kauf bereits wissen, welche Modelle zu Ihrem Haushalt passen.

Größe, Gewicht und Typ der Mikrowelle

Sicherlich wissen Sie bereits, wo Ihre neue Mikrowelle stehen wird. Entsprechend achten Sie bei der Auswahl des Gerätes auf die Angaben zu Größe und Mikrowellen-Typ. Bei der Größe sind die Außenmaße entscheidend. Und Sie achten darauf, ob es sich bei Ihrer neuen Mikrowelle um ein Einbau- oder Unterbau-Gerät handeln soll. Oder ob die Mikrowelle frei in der Küche stehen wird.

Achtung: Vor allem bei den Mikrowellen, welche in die bestehenden Küchenschränke eingebaut werden, achten Sie darauf, dass auch die Schränke für das Gewicht und die Einbauart geeignet sind!

Innenraum-Volumen und Drehteller-Größe

Mikrowellen eignen sich vor allem dazu, Kochzeiten zu verkürzen. Nicht nur in kleinen Haushalten, sondern auch in Mehrpersonen-Haushalten ist das Mikrowellengerät deshalb sehr beliebt. Gerade wenn Familienmitglieder unterschiedliche Tagesabläufe haben, ist es von Vorteil, wenn ein Essen schnell noch einmal aufgewärmt werden kann.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Mikrowelle darauf, wie groß der Innenraum ausfällt. Angenommen Sie möchten die Kombifunktionen nutzen und komplette Gerichte für Ihre Familie zubereiten, benötigen Sie viel Volumen. Single-Gerichte oder das bloße Aufwärmen erkalteter Speisen für den späten Heimkehrer erfordern wenig Platz in der Mikrowelle.

Sowohl das Innenraum-Volumen als auch die Größe des Drehtellers sind hierzu entscheidende Angaben!

Der durchschnittliche Innenraum einer Mikrowelle fasst 25 Liter. Dabei liegen die Vergleichsgrößen zwischen etwa 13 bis 42 Litern Fassungsvermögen. Übrigens sollten Sie bei der Auswahl der Mikrowelle darauf achten, dass Ihre Teller (vor allem eckige) auf den Drehteller der Mikrowelle passen.

Stromverbrauch der Mikrowelle

Die Mikrowelle gehört mittlerweile zu einer Vielzahl von Haushaltsgeräten, die in einem deutschen Haushalt vorhanden sind. Dafür verantwortlich ist laut dem Umweltbundesamt das Haushaltseinkommen. Entsprechend addieren sich die Stromkosten. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Auswahl Ihrer neuen Mikrowelle auf den Stromverbrauch achten.

Der Stromverbrauch hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Wattleistung
  • Innenraum-Volumen
  • tatsächliche Leistungsaufnahme
  • passende Programmwahl durch den Nutzer
  • Größe des Gargutes

Beim Vergleich des Stromverbrauchs ziehen Sie zuerst einmal die Angaben zur maximalen Wattanzahl heran. Dennoch lohnt das genauere Hinschauen. Wenn Sie die benötigte Leistung entsprechend der Zubereitungsmethode fein einstellen können, sparen Sie bereits Strom. Auch das Volumen im Inneren der Mikrowelle wirkt sich darauf aus, wie viel Strom verbraucht wird. Denken Sie daran, dass voluminöse Speisen länger zum Durcherhitzen brauchen.

Wichtige Info: Achten Sie beim Stromverbrauch auch auf die Herstellerangabe zur Energie-Effizienzklasse!

Material und Ausstattung

Wenn wir vom Material sprechen, empfehlen wir Ihnen, sowohl Außen als auch Innen auf die Material-Angabe des Herstellers zu achten. Ob Sie ein Gerät aus Kunststoff oder Edelstahl bevorzugen hängt von Ihren Vorlieben, Qualtitäts-Ansprüchen und finanziellen Möglichkeiten ab.

Mit dem folgenden Vergleich möchten wir die Vor- und Nachteile der beiden Materialien deutlich machen:

Edelstahl oder Kunststoff?
Edelstahl
  • elegant und zeitlos
  • sehr hygienisch
  • einfache Reinigung
  • je nach Edelstahlanteil höhere Preise
  • Fingerabdrücke und Kratzer entstehen schnell
Kunststoff
  • preislich meist etwas günstiger
  • geringeres Gewicht
  • farbliche Anpassung an die Küche teilweise möglich
  • leichter zu verunreinigen
  • einmal gewählte Farbe schränkt ein

Neben dem Material für das Gehäuse der Mikrowelle ist auch die Innenraum-Gestaltung interessant. Hier finden Sie Modelle mit antibakteriell beschichtetem Innenraum, Edelstahl-Ausführung und emaillierte Keramik. Jedes Material bringt spezielle Vorteile mit. Beispielsweise können Sie den Garraum aus Edelstahl besonders gut reinigen. Die Ausgestaltung mit Keramik sorgt dafür, dass der Inneraum unempfindlich gegen leichte Kratzer bleibt.

Funktionen

Die beste Mikrowelle für Ihren Haushalt muss nicht unbedingt die mit den meisten Funktionen sein. Überlegen Sie sich genau, welche Funktionen Sie nutzen möchten. Informieren Sie sich über die interessanten Zusatzfunktionen und wählen sie dann das Gerät mit den Fähigkeiten aus, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Interessante Zusatzfunktionen sind:
  • Automatikprogramme
  • Warmhaltefunktion
  • Crisp-Funktion
  • Garen auf zwei Ebenen oder mit Grillspieß

Besonderheiten

Zu den besonderen Highlights im Mikrowellen-Sektor zählt das Touch-Display, die Rapid-Startfunktion und die Inverter-Technologie. Wiewohl diese Möglichkeiten durchaus verlockend erscheinen, sind sie nicht immer notwendig.

Wählen Sie bewusst aus und behalten Sie auch Ihren Geldbeutel im Blick!

Wie gehen Sie beim Kauf eines Mikrowellengerätes vor?

Die richtige Mikrowelle für Ihren Haushalt finden Sie, wenn Sie die technischen Daten vergleichen.

Gehen Sie bei Vergleich und Auswahl Schritt für Schritt vor!

  • Machen Sie sich eine Liste, welche technischen Daten für Ihre Mikrowelle wichtig sind.
  • Wählen Sie entsprechend Ihrer Liste die passenden Geräte aus.
  • Beachten Sie die Test-Ergebnisse der aktuellen Mikrowellen-Tests.
  • Entscheiden Sie sich für Ihren Favoriten.
  • Kaufen Sie die Mikrowelle Ihrer Wahl.

Wie pflege ich meine Mikrowelle richtig?

Im Grunde genommen lässt sich die Mikrowelle leicht sauber halten. Dazu wischen Sie das Innere des Küchengerätes nach jeder Benutzung mit einem weichen Schwamm, Wasser und Spülmittel aus. Besonders die Dichtungen und die Abdeckung des Hohlleiters müssen Sie sauber halten. Allerdings d

Reinigung der Mikrowelle

Zitrone als Putzmittel | © Pixabay

ecken Sie Ihr Gargut in der Mikrowelle meist ab, sodass nur selten Verunreinigungen auftreten. Anders sieht es aus, wenn sie die Zusatzfunktionen wie Grill oder Dampfgaren nutzen. Dann kommt es vor, dass das Innere der Mikrowelle verspritzt wird.

Die besten Tipps zum Reinigen der Mikrowelle sind immer gleich. Denn die für den Garraum verwendeten Materialien sorgen dafür, dass die Mikrowelle leicht zu reinigen ist. Sie können die Mikrowelle mit Essigessenz, Zitronen oder Spülmittel reinigen. Jeweils in Verbindung mit Wasser.

Tipps zur Reinigung einer Mikrowelle

  • Stellen Sie einen Teller mit Wasser in die Mikrowelle. In das Wasser geben Sie zwei Esslöffel Essig. Oder eine Zitrone in Scheiben geschnitten. Nun schalten Sie die Mikrowelle zehn Minuten auf Volldampf. Der entstehende Wasserdampf in Verbindung mit dem Zusatz (Essig oder Zitrone) löst den Schmutz.
  • Anschließend lässt sich die Mikrowelle mit einem feuchten Tuch leicht reinigen. An dieser Stelle weisen wir gerne darauf hin, dass diese Reinigungs-Methode auch im Backofen funktioniert. Ob Sie Zitrone oder Essig bevorzugen, liegt in Ihrer Hand. Auf jeden Fall sollten Sie wissen, dass sich der Duft des Zusatzes auch im Raum verteilt. Zitrone riecht dabei deutlich angenehmer!

Tipps zum Stromsparen mit der Mikrowelle

Die Mikrowelle wird immer wieder für den geringen Energieverbrauch gelobt. Das Vergleichsgerät hierfür ist der Backofen. Demzufolge lautet die Rechnung so: Die Mikrowelle gart das Essen selbst. Während der Backofen zuerst seinen eigenen Garraum erwärmt. Die Wärme dringt dann in die Speise ein und das Gericht gart durch.

Energie-Experten weisen darauf hin, dass die Mikrowelle bei kleinen Portionen oder Gerichten im Vorteil ist. Größere Portionen sollten Sie weiterhin im Backofen zubereiten. Denn dann reicht die Power der Mikrowelle nicht mehr aus.

Ein Grund dafür liegt darin, dass die elektromagnetischen Wellen nur etwa 2,5 Zentimeter bis 3 Zentimeter tief in das Gargut eindringen.

Merken Sie sich: Kleine und flache Portionen bis etwa 500 Gramm gart die Mikrowelle energiesparend durch. Größere Portionen sind in der Regel im Backofen besser aufgehoben.

Allerdings dürfen Sie trotzdem Gargut erhitzen, das dicker als 3 Zentimeter ist. Schließlich spricht nichts dagegen, die Garzeit zu unterbrechen, um das Gargut zu wenden.

Eine interessante Übersicht über die Mikrowelle finden Sie bei Hauswirtschaft.info.

Sicherheitshinweise

Die Frage nach der Sicherheit bezieht sich meist auf die elektromagnetische Strahlung der Mikrowelle. Wir beruhigen Sie diesbezüglich pauschal. Denn die Mikrowelle ist so sicher konzipiert, dass weniger Strahlung austritt, als wenn Sie sich mit Ihrem Smartphone beschäftigen.

Interessante Infos dazu finden Sie bei Stiftung Warentest und Mikrowelle.com

https://www.test.de/Mikrowellengeraete-mit-Grill-Doppelt-grillt-besser-1160462-1160570/
https://www.mikrowelle.com/strahlung-gefaehrlich/

Ergänzend zu dieser beruhigenden Aussage machen wir Sie darauf aufmerksam, dass im Umgang mit der Mikrowelle trotz der einfachen Bedienung Vorsicht geboten ist. Alle Hersteller weisen auf den Wasserentzug während des Garvorgangs hin. Die Mikrowelle ist weder zum Trocknen von Gegenständen noch zum Garen trockener Lebensmittel geeignet. Die empfohlene Garzeit darf nicht grundlos überschritten werden.

Mikrowellen sind sachgemäß einzubauen. Die Lüftung des Gerätes darf nicht abgedeckt werden. Beschädigte Geräte müssen von Fachbetrieben repariert werden. Bei geschlossenen Behältern besteht durch die Ausdehnung des Inhalts Explosionsgefahr. Und vor allem bei der Erwärmung von Babynahrung warnen die Hersteller vor ungleichmäßiger Erhitzung. Außerdem muss der Sauger entfernt werden.

Achtung: Wir präsentieren hier keine umfassende Auflistung der möglichen Gefahren. Bitte beachten Sie diesbezüglich vor allem die Angaben in der Bedienungsanleitung Ihrer Mikrowelle.

Welches Geschirr eignet sich für die Mikrowelle

Auf keinen Fall dürfen Sie bedenkenlos jeden Teller zum Erwärmen von Speisen in die Mikrowelle stellen. Allerdings lässt sich ganz leicht herausfinden, welches Geschirr für die Mikrowelle geeignet ist. Lesen Sie sich unsere Tipps hierzu kurz durch und schon sind Sie bestens informiert!

Dieses Geschirr dürfen Sie in der Mikrowelle verwenden:

  • spezielles Mikrowellengeschirr
  • Geschirr mit dem Hinweis “mikrowellengeeignet”
  • Glas, Kunststoff, Porzellan, Steinzeug (nach Durchführung des “Mikrowellentests”)
  • mikrowellengeeignete Verpackungen

Dieses Geschirr darf nicht in die Mikrowelle:

  • Plastikgeschirr ohne den entsprechenden Hinweis
  • Metallgefäße
  • glasiertes Porzellan/ Keramik
  • Geschirr mit Rissen oder Sprüngen
  • Kunststoffbecher mit unvollständig abgezogenem Aludeckel

Bei Mikrowellengeschirr kommt es darauf an, dass das Material von der Mikrowelle durchdrungen werden kann. Schließlich gelangen die Mikrowellen nur dann an/ in das Gargut. Dabei gilt generell, dass runde Gefäße oder solche mit ovaler Grundform gut geeignet sind. Metall reflektiert die Strahlen und kann dadurch das Mikrowellengerät zerstören. Zu Metalleinsätzen gehören auch Teller mit Goldrand. Vorsicht auch bei Griffen, in denen sich beispielsweise Wasser aus der Spülmaschine ansammeln kann! Auch dieses Wasser erhitzt sich durch die Mikrowellen. Wie das Gerät in der Mikrowelle darauf reagiert ist nicht vorhersehbar.

Das Augenmerk sollte auf den Hinweisen “ofenfest” und “mikrowellengeeignet” liegen.

Achten Sie zusätzlich darauf, dass ihr neues Geschirr für die Mikrowelle auch gefriergeeignet ist. Dann können Sie die Gefäße mit tiefgekühlten Speisen auch in die Mikrowelle geben.

Der Mikrowellentest

Mit dem Mikrowellentest können Sie herausfinden, ob Ihr Geschirr tauglich für das praktische Küchengerät ist. Stellen Sie das Gefäß ohne Inhalt in die Mikrowelle und schalten Sie diese für etwa 30 Sekunden an. Dabei wählen Sie die Einstellung von etwa 750 Watt. Wenn das Geschirr nach den 30 Sekunden kalt oder nur leicht warm ist, können Sie es in der Mikrowelle verwenden.

Rezepte mit der Mikrowelle – schnell und lecker

Zutaten für Cupcakes

Schnelles Backen mit der Mikrowelle | © Pexels

Zum Abschluss unseres Ausflugs in die Welt der Mikrowelle laden wir Sie ein, Ihr Gerät gleich selbst zu testen. Wenn Sie die beste Mikrowelle für Ihren Haushalt kaufen, sollten Sie gleich die besten Rezepte für die Mikrowelle ausprobieren!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Informieren Sie sich kurz und bündig über Wissenswertes und zusätzliche Informationen rund um die Mikrowelle.

Wo kaufe ich meine Mikrowelle am besten?

Eine begrenzte Auswahl von Mikrowellen aller Kategorien finden Sie in jedem Elektronik-Fachmarkt. Auch Discounter wie Aldi und Lidl bieten Mikrowellengeräte an. Wer ein gutes durchschnittliches Gerät sucht, kann hier ein Schnäppchen machen. Im Online-Geschäft finden Sie dagegen eine umfassende Auswahl. Hier können Sie genau die Mikrowelle kaufen, die Ihren Anforderungen am ehesten entspricht. Dabei profitieren Sie häufig von Aktionen und Preisnachlässen, die sich lohnen.

Kann ich in der Mikrowelle Babynahrung zubereiten?

Vom Aufwärmen von Muttermilch in der Mikrowelle wird abgeraten. Die wichtigen Vitamine und Antikörper werden durch das schnelle Erhitzen zerstört.
Gegen das Aufwärmen von Breimahlzeiten spricht im Grunde genommen nichts.

Sie müssen lediglich ein paar Regeln beachten:

  • Rühren Sie die Mahlzeit immer gut durch! Dadurch erreichen Sie gleichmäßige Temperaturen!
  • Achten Sie auf die erforderliche Mindest-Temperatur. Erst dann sind Keime zuverlässig abgetötet!
  • Testen Sie die aufgewärmte Mahlzeit vor dem Füttern selbst. Dann kann auch Ihrem Schatz nichts passieren!

Welche Mikrowelle eignet sich für meinen Haushalt?

Wenn Sie sich unsicher sind, beantworten Sie folgende Fragen:

  • Wozu verwende ich die Mikrowelle?
  • Wie viele Personen versorge ich damit?
  • Benötige ich überhaupt Zusatzfunktionen?
  • Wie häufig kommt die Mikrowelle zum Einsatz?

Es gibt Haushalte, in denen die Mikrowelle nur zum Erwärmen kleiner Portionen genutzt wird. Andere wiederum nutzen die Mikrowelle direkt zum Zubereiten ganzer Speisen. Machen Sie sich klar, wozu Sie Ihr Gerät nutzen werden. Dann finden Sie die beste Mikrowelle für Ihren Haushalt. Und können unter Umständen dabei noch Geld sparen.

Wie stelle ich meine Mikrowelle richtig ein?

Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, die Bedienungsanleitung einmal genauer anzusehen. Hier werden die Programme meist gut verständlich vorgestellt. Abgesehen davon lernen Sie Ihre Mikrowelle besser kennen und entdecken neue Möglichkeiten der Zubereitung. Wir machten die Erfahrung, dass sich das Lesen der Bedienungsanleitung lohnt!

Kann eine Mikrowelle repariert werden?

Eine defekte Mikrowelle muss vom Fachmann repariert werden. Dieser kann auch einschätzen, ob sich im jeweiligen Fall eine Reparatur lohnt.

Wo kann ich eine defekte Mikrowelle entsorgen?

Defekte oder ausgemusterte Geräte kommen zum Wertstoffhof. Entweder Sie bringen die kaputte Mikrowelle selbst zum zuständigen Wertstoffhof. Oder Sie beantragen die Abfuhr von Sperrmüll. Dann wird die Mikrowelle vor Ihrer Haustür abgeholt.
Alternativ können Sie darauf achten, dass Sie Ihr neues Gerät in einem Fachgeschäft kaufen, das die Entsorgung der gebrauchten Mikrowelle übernimmt.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 2 Durchschnittliche Bewertung: 5